Fuerteventura Wetter: AEMET gibt Wetterwarnung wegen Sturm und Calima heraus

Wetterwarnung_AEMET_web

Offenbar haben sich die Erwartungen für eine intensive Calima-Episode in den kommenden Tagen auf Fuerteventura und den übrigen Kanarischen Inseln verfestigt. Diverse Simulationsmodelle des Barcelona Dust Forecast Center und der Universität von Athen hatten hohe Staubkonzentrationen in Bodennähe über den Kanaren vorhergesagt.

Die spanische Wetteragentur AEMET hat nun für Fuerteventura sowie Lanzarote, Gran Canaria und Teneriffa eine Warnung der Stufe „gelb“ wegen Calima herausgegeben. Außerdem gilt für Lanzarote und Fuerteventura ab Freitag und für alle Kanarischen Inseln mit Ausnahme von La Palma ab Samstag eine Warnung der Stufe „gelb“ wegen Sturmes.

Wetterwarnung für Fuerteventura

Die Calima-Warnung und die Sturmwarnung für Fuerteventura und Lanzarote beginnt am Freitag, 14.01.2022 um 06:00h, und endet voraussichtlich am Samstag, den 15.01.2022 um 24:00h.

Das Risiko für Wind bis 70 Stundenkilometer aus Süd-Ost wird zur Zeit mit einer Wahrscheinlichkeit von 10-40% angegeben. Die Westseite der Insel wird voraussichtlich stärker betroffen sein. Auch kann es zu einer Reduzierung der Sichtweite auf ca. 3.000 Meter kommen.

Am Freitag steht die die Wind- und Calima Warnung auf ganz Fuerteventura und Lanzarote bereits ab dem frühen Morgen fest. Auf Teneriffa und Gran Canaria hingen gibt es erst ab 18 Uhr eine eine Calima-Warnung. Am Samstag gelten dann Sturm und Calima-Warnungen auf allen kanarischen Inseln.

Wie soll man sich bei Sturm und Calima verhalten?

Bei starkem Wind sollte man immer besonders auf herumfliegende Gegenstände achten. Sonnenschirme gehen schließlich gerne mal schon bei weniger Wind fliegen. Auch vor umstürzenden Bäumen oder Palmen sollte man sich hüten.

Auch im Straßenverkehr ist dann noch mehr Vorsicht geboten. Der starke Wind kann für Autofahrer und noch stärker für Motorradfahrer sehr gefährlich sein. Man sollte also dringend auf die z.B. an Autobahnbrücken installierten Windsäcke achten.

Der durch den Calima mitgebrachte feine Saharastaub, kann für besonders empfindliche Menschen mit Atemwegs- und Herzkreislauferkrankungen erhebliche Probleme mit sich bringen. Für wen es nur bei juckenden Augen und einer trocken Nase bleibt, kann froh sein.

Die kanarische Gesundheitsbehörde empfiehlt, bei Calima Fenster und Türen geschlossen zu halten. Körperliche Anstrengung vor allem im Freien sollte man vermeiden. Empfindliche Personen sollten ggfs. auf einen Aufenthalt im Freien ganz verzichten.

Außerdem sollte man die Terrasse oder den Balkon auf Dinge überprüfen, die sich bei starkem Wind selbstständig machen könnten. Schließlich könnten diese zu einer Gefahr werden.

Auch interessant:

Auch interessant: Fuerteventura Wetter: Simulationen kündigen intensive Calima-Episode an

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten