Fuerteventura Wetter: Simulationen kündigen intensive Calima-Episode an

Calima-Fuerteventura-Januar-2022

In den kommenden Tagen könnte uns auf Fuerteventura und den übrigen Kanarischen Inseln eine Episode intensiven Calimas bevorstehen. Diesen Schluss lassen verschiedene Vorhersagemodelle zu, die die Konzentration von Staub in der Luft in Bodennähe simulieren.

Am Abend des 12. Januar 2022 könnten sich laut Modell des National Observatory of Athens (NOA/IERSD) im Süden Fuerteventuras leichte Calima-Anzeichen zeigen.

Ab den frühen Morgenstunden des Donnerstag, 13. Januar 2022, nimmt die Staubintensität über Fuerteventura nach diesem Modell immer weiter zu. Am Donnerstag Abend könnte die Staubkonzentration auf Fuerteventura dann im Bereich von 500 bis 2000 µg/m³ (Mikrogramm/ Kubikmeter) liegen.

Dieses Modell erlaubte zu Redaktionsschluss dieses Artikels einen „Blick in die Zukunft“ bis zum frühen Sonntag Morgen, 16. Januar 2022. Wenn sich diese Vorhersage realisiert, haben wir auf Fuerteventura und allen anderen Kanareninseln am Sonntag immer noch die hohen Staubkonzentrationen im Bereich zwischen 500 bis 2.000 µg/m³.

Noch weiter in die Zukunft, nämlich bis zum 18. Januar um 06:00h, blickt das Skyron-Modell der Universität von Athen. Nach diesem Modell sollte sich die Calima spätestens bis 18 Uhr des 17. Januar vollständig über Fuerteventura verzogen haben.

Laut spanischer Wetteragentur AEMET wird die anstehende Calima nicht von außerordentlich hohen, sondern eher von bis auf 18 Grad sinkenden Temperaturen begleitet.

Bei der Bewertung dieser Prognosen ist natürlich zu berücksichtigen, dass auch die Meteorologen keine Glaskugel haben und die Wetterentwicklung nicht mit absoluter Sicherheit, sondern nur mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit, vorhersagen könne. Je langfristiger eine Simulation, desto größer wird die Wahrscheinlichkeit, dass die tatsächliche Wetterentwicklung von der Vorhersage abweicht.

Heftigste Calima-Episode auf Fuerteventura seit mehreren Jahrzehnten Ende Januar 2020

Vor ziemlich genau 2 Jahren, nämlich am 22. und 23. Februar 2020, erlebte Fuerteventura die intensivste Calima-Episode der letzten Jahrzehnte. Der Flugverkehr musste zeitweise eingestellt, zahlreiche Veranstaltungen abgesagt werden. Die Feinstaubbelastung erreichte gesundheitsgefährdende Konzentrationen.

Wir drücken uns allen natürlich die Daumen, dass die anstehende Calimaepisode bei weitem nicht so intensiv wird wie vor zwei Jahren.

Lesen Sie auch: Fuerteventura Wetter: AEMET gibt Wetterwarnung wegen Sturm und Calima heraus

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/

2 Kommentare

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten