Fuerteventura erhält 12 Blaue Flaggen für saubere und sichere Badestrände

12-Blaue-Flaggen-Fuerteventura-2022

Wer Fuerteventura und die phantastischen Badestrände der Insel kennt, braucht eigentlich kein Qualitätssiegel mehr. Für echte Fuerteventurafans sind die Vorzüge der Strände auf Fuerteventura offensichtlich und für viele sicher einer der wichtigsten Gründe, die Insel zu lieben.

Dennoch bemühen sich die Gemeinden auf Fuerteventura jedes Jahr aufs Neue, die begehrte Auszeichnung mit der „Blauen Flagge“ für ihre Badestrände zu erhalten. Sie investieren viel Zeit in die Einreichung der erforderlichen Unterlagen und viel Geld für die Zertifizierung. Die Zertifizierung eines Strandes verursacht pro Jahr Kosten im mittleren 5-stelligen Bereich.

Zur Gewinnung neuer „Kunden“, sprich Urlauber, könnte ein solches international anerkanntes Qualitätssiegel durchaus sinnvoll eingesetzt werden.

Das Gütezeichen der Blauen Flagge wird von der Stiftung für Umwelterziehung vergeben. Die Auszeichnung ist international anerkannt. Strände aus über 40 Ländern nehmen an dem Zertifizierungsprogramm teil.

Bewertet werden Wasserqualität, Sicherheitsvorkehrungen, Umweltmanagement und Umweltbildung sowie die Qualität weiterer Dienstleistungen im Zusammenhang mit den Stränden.

Sobald die Blaue Flagge für einen Strand erteilt wurde, stellen Kontrollbesuche durch Inspektoren der Stiftung die Einhaltung der Bewertungskriterien sicher. Bei Nichteinhaltung kann die Blaue Flagge entzogen werden.

Insgesamt 12 Blaue Flaggen wurden in diesem Jahr an Strände auf Fuerteventura vergeben. Das sind zwei mehr als noch im Vorjahr. Neu hinzugekommen sind die Strände von Caleta de Fuste, der sich zum erstem Mal mit einer Blauen Flagge schmücken darf, und der Strand von Gran Tarajal, der diese Auszeichnung nach 8 Jahren zurückerobern kann.

Die Gemeinde mit den meisten Blauen Flaggen ist Pájara im Süden von Fuerteventura. Hier wurden zum wiederholten Mal die Strände von Butihondo, Costa Calma, El Matorral und Morro Jable ausgezeichnet.

Zuvor hatten diese vier Strände im Süden von Fuerteventura bereits eine Zertifizierung nach ISO 9.001 und 14.001 für das Umweltmanagement erhalten. Diese wird durch eine weiße Flagge symbolisiert, die am 11. Mai 2022 in einem feierlichen Akt am Walskelett in Jandia gehisst wurde.

Iso Flagge Jandia
von links: Dunia Álvaro, Gemeinderätin für Strände, Sergio Lloret, Präsident Inselregierung, Pedro Armas, Bürgermeister von Pájara beim Hissen der ISO 9.001 Flagge

Im Norden Fuerteventuras, in der Gemeinde La Oliva, wurden 3 Strände mit der Blauen Flagge ausgezeichnet: Corralejo Viejo, Grandes Playas und La Concha.

Im Gemeindegebiet von Puerto del Rosario erhielten die Strände Playa Blanca, Los Pozos und Puerto Lajas die begehrte Auszeichnung. Für den Strand von Playa Blanca war die Blaue Flagge im Vorjahr nach einer Inspektion aberkannt worden worden.

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

185e5ec0951e41ceacf2dc206390f7b6
https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/ banner 300x250 Bestimme den Lohn

4 Kommentare

  1. Da freuen sich die Leute noch …. Zertifikate…. Zertifizierungen …. Geldschneiderei der heutigen Zeit. In 50 Jahren brauchen wir als Lebewesen auch Zertifikate …. wartet ab!

  2. Die Strände sind wirklich einmalig und sauber, wenn nur nicht die Zunahme vom Hunden wäre. Wir kommen seit 10 Jahren auf die Insel und es wird immer mehr mit frei laufenden Hunden am Strand, besonders schlimm ist es am Wochenende wenn die Wohnmobilbesitzer vor Ort sind.

    • Sehr sehr wunderschöne Strände. Freue mich für Caleta del Fuste. Wir freuen uns schon sehr darauf wieder in Caleta de Fuste in diesem Jahr.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten