Kanaren wollen Kanadier auf die Inseln locken

Die stellvertretende Tourismusrätin der Kanarischen Regierung, Yolanda Perdomo, hat sich am 21.09.2010 in Toronto mit dem Präsidenten des kanadischen Reiseveranstalters „Total Vacations“ Dave Decco und dessen Marketing-Chefin Sara Pulla getroffen, um Strategien zu vereinbaren, wie man kanadische Touristen für die Kanaren gewinnen könne und wie die Kanaren sich an die Bedürfnisse dieser Zielgruppe anpassen müssten.

Das Treffen fand nach einem Kongress statt, bei dem rund 500 kanadische Reiseagenten anwesend waren, und auf dem sich die Kanaren als erstes und einziges europäisches Ziel von „Total Vacations“ präsentierten.

Yolanda Perdomo und die Repräsentanten von Total Vacations waren sich einig, dass die Kanarischen Inseln vor allem für die Zielgruppen der Singles und „Snowbirds“ interessant, also für Alleinreisende auf der Suche nach Reisezielen mit „Charakter“ und guter Gastronomie, sowie Rentner, die frei von jeglichen Verpflichtungen und dank ihrer finanziellen Möglichkeiten dem kalten kanadischen Winter entfliehen und längere Aufenthalte in der Sonnen suchen.

Vertreter von Total Vacations wollen im November die Kanaren bereisen, um sich vor Ort ein Bild der Möglichkeiten zu machen und um spezielle Reisepakete für die oben genannten Zielgruppen zu entwickeln.

Der Präsident von Total Vacations soll sich positiv überrascht über die Vielfältigkeit des Angebots der Kanarischen Inseln gezeigt haben, und besonders die Sicherheit gegenüber anderen bevorzugten Winterreisezielen der Kanadier, wie z.B. Miami und der Karibik, betont haben.

Kanada hat rund 33 Mio. Einwohner, die in 2009 rund 25,7 Auslandsreisen unternommen haben. Rund 8 Mio. Reisen waren außerhalb der USA, dem Hauptreiseland der Kanadier. Spanien wird von den Kanadiern als Winterreiseziel gesehen. Kanadier haben in Spanien mit 160€ pro Tag deutlich mehr ausgegeben, als der Durchschnitt aller Nationen (96€ pro Tag). Nach Daten von Frontur soll die Zahl der kanadischen Urlauber in Spanien im Jahresverlauf um 20% gestiegen sein, was auf die Entscheidung der kanadischen Tourismusbranche zurückzuführen sei, zu diversifizieren und neue Reiseziele aufzutun.

In 2008 haben rund 7.700 kanadische Touristen die Kanaren besucht. Dass es in Kanada rund 5 Mio. aktive Golfspieler gibt, von denen rund 62% ihr Urlaubsziel danach auswählen, könnte Kanaren helfen, sich den Kanadiern als ideales Winterziel zum Golfspielen zu präsentieren.

Da die Kanadier unter extremen klimatischen Bedingungen leben, ist das kanarische Klima sicher ebenfalls ein wichtiges Verkaufsargument.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten