Risikoaufschlag für spanische Staatsanleihen sinkt

Der Risikoaufschlag für spanische Staatsanleihen mit 10-jähriger Laufzeit gegenüber deutschen Anleihen ist auf unter 190 Basispunkte gefallen. Die Rendite 10-jähriger spanischer Anleihen lag damit am 22.03.2011 bei 5,148%.

5-jährige Anleihen sanken auf 4,155% und 3-jährige auf 3,208%.

Das Sinken der Risikoprämie dürfte eine Reaktion darauf sein, dass Russland spanischen Anleihen wieder mehr Vertrauen schenkt und dass sich die Rahmenbedingungen für den europäischen Rettungsschirm abzeichnen.

Damit vergrößert Spanien seinen Abstand zu den übrigen PIG(S)-Staaten, wie Portugal, Irland, Griechenland und Spanien wegen ihrer Schuldenproblematik abfällig bezeichnet werden. Der Risikozuschlag für portugiesische 10-Jahresanleihen lag am 22.03.2011 bei 439 Basispunkten, womit die Anleihen bei 7,58% lagen. Griechenland liegt mit einer Rendite von 12,387% noch 920 Basispunkte über den 10-jährigen Bundesanleihen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Spanien-Nachrichten