Erste Schildkrötenfreilassung in 2012

Fünf Unechte Karrettschildkröten (Caretta Caretta) haben im Rahmen des Schildkrötenwiederansiedelungsprojektes von Fuerteventura am 7. Januar 2012 ihr Leben im Meer begonnen.

Die Schildkröten, die vor rund einem Jahr am Strand von Cofete geschlüpft waren, hatten im Schildkrötenkindergarten im Hafen von Morro Jable die erste Zeit Ihres Lebens verbracht, bis sie das Idealgewicht für die Freilassung erreicht hatten.

Die Eier für das Projekt werden seit 2007 von den Kapverdischen Inseln nach Fuerteventura verbracht und am Strand von Cofete unter Aufsicht ausgebrütet. Ein Großteil der Eier, die nach Fuerteventura gebracht werden, sollen aus Nestern stammen, die in ihrer ursprünglichen Position auf den Kapverden voraussichtlich nicht ausgebrütet worden wären, weil sie entweder an stärker frequentierten Stränden, oder aber unterhalb der Flutgrenze abgelegt worden sind. Die Eier werden direkt nach der Eiablage aus den ursprünglichen Nestern entnommen und innerhalb von 24h nach Fuerteventura verbracht und dort in den Sand von Cofete vergraben. Wenn die Schildkröten an diesem Strand schlüpfen, sollen sie als ausgewachsene Schildkröten wieder an den Strand ihrer Geburt zurückkehren und so die ehemalig existierende Population von unechten Karettschildkröten auf Fuerteventura wieder beleben.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten