Deutsche geben für ihren Kanarenurlaub mehr aus als im Vorjahr

Deutsche Touristen haben sich jeden Tag ihres Kanarenurlaubs im Jahr 2012 durchschnittlich 126,10€ kosten lassen. Damit lagen sie knapp über dem Durchschnitt aller Urlauber, der in 2012 bei 125,23€ lag, und 4,50€ über ihren täglichen Ausgaben im Jahr 2011. Dies hat das Kanarische Statistikinstitut ISTAC bekannt gegeben.

Generell entwickelt sich ein Trend zu höheren Ausgaben bei allen Kanarenurlaubern. Gepaart mit steigenden Urlauberzahlen könnte dies die Umsatz- und Gewinnsituation der Tourismusbranche deutlich verbessern. Allerdings sagt die Höhe der durchschnittlichen Ausgaben pro Urlaubstag noch nichts darüber aus, wie dieser Mehrumsatz verteilt ist. So könnten steigende Flugpreise die Durchschnittsausgaben pro Tag erhöhen, ohne dass auch nur ein Cent mehr auf den Inseln selbst ausgegeben wird. Auf der anderen Seite könnten z.B. steigende Hotelpreise, steigende Preise bei Mietwagen oder in Restaurants zu 100% den Unternehmern auf den Kanaren zugute kommen.

Die neue Methode der Datenerfassung des Kanarischen Statistikinstituts erlaubt auch weitere Rückschlüsse auf das Verbraucherverhalten, was den Unternehmern wiederum eine Verbesserung ihres Marketings ermöglicht. So stammen die meisten deutschen Urlauber aus dem Westen der Republik, während die Urlauber aus dem Nordwesten Englands am meisten für Ihren Urlaub ausgeben.

Die Statistik zeigt z.B. auch, dass die Deutschen sich länger als der Durchschnitt, der bei 9,45 Tagen liegt, auf den Inseln aufhalten.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten