Spaniens Arbeitslose werden optimistischer

Der Anteil der Arbeitslosen in Spanien, die es für sehr oder ziemlich wahrscheinlich halten, in den nächsten 12 Monaten eine Anstellung zu finden, ist im Juni 2013 laut einer Umfrage des „Centrums für Sozialforschung“ CIS) von 26% auf 29,4% gestiegen. Dagegen halten 59,6% es für wenig oder überhaupt nicht wahrscheinlich, einen Job zu finden. Im Mai 2013 waren es noch 65% der Befragten, die diese pessimistische Einstellung teilten.

Auch bei den Spaniern, die eine Anstellung haben, machte sich im Juni 2013 zunehmend Optimismus breit. 70,2% der befragten hielten es für wenig oder überhaupt nicht wahrscheinlich, innerhalb der nächsten 12 Monate ihren Job zu verlieren. Im Mai 2013 waren es nur 67%.
Auch die Anteil der Arbeitnehmer, die es für sehr oder ziemlich wahrscheinlich halten, in den kommenden 12 Monaten ihren Job zu verlieren ist im Juni auf 18,1% gesunken, während dieser Wert im Mai 2013 noch bei 20,6% lag.

53,4% der Befragten glauben, dass ihre wirtschaftliche Situation sich in den nächsten 12 Monaten nicht verändern wird, 17,7% glauben, dass es ihnen besser gehen wird und 16,9% erwarten eine Verschlechterung.

47,5% halten ihre gegenwärtige wirtschaftliche Situation für „mittelmäßig“, 30,5% sehen sich in einer guten oder sehr guten wirtschaftlichen Lage, während 21,7% ihre Lage für schlecht oder sehr schlecht halten.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Spanien-Nachrichten