Drei Monate Haft für Hundemörder

Ein Richter in Ceuta hat nach Presseberichten einen 20jährigen zu drei Monten Haft verurteilt, nachdem dieser den Hund seiner Mutter getötet hatte.

Der Mann hatte nach einem heftigen Streit mit seiner Mutter in deren Wohnen den Hund der Frau, einen kleinen Yorkshire gegen die Wand geworfen und ihn so getötet. Die Mutter zeigte ihren Sohn bei der Guardia Civil an und so wurde dieser noch in der Wohnung festgenommen. Vor Gericht gestand der Mann die Tat und nahm die Strafe von drei Monaten Haft an, die in einem solchen Fall die Mindeststrafe darstellt.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Spanien-Nachrichten