Anabolika Dealer festgenommen

Im Rahmen der Operation „Zangief“ hat die Guardia Civil auf Gran Canaria zwei Personen festgenommen, die im Verdacht des Handlens und der Einfuhr illegaler Substanzen stehen.

Einer der Festgenommenen hatte sich via Ungarn und die Schweiz ein Postpaket mit 14,8kg illegalen Substanzen schicken lassen. Die Schweizer Kollegen waren auf das Paket aufmerksam geworden und hatten die spanischen Behörden informiert. Daraufhin wurde das Paket überwacht und der Adressat bei der Abholung des Paketes festgenommen. Nach einer Hausdurchsuchung wurde ein zweiter Mann festgenommen, der sich um den „Vertrieb“ der illegalen Substanzen in Fitnessstudios und anderen Bereichen des Sports gekümmert hatte. Bei einer Hausdurchsuchung beim zweiten Verdächtigen wurden weitere 2 kg verbotene leistungssteigernde Substanzen sichergestellt.

Während der Untersuchungen stellte sich dann heraus, dass die beiden Verdächtigen die Substanzen in China erworben hatten, womit nicht klar war, dass diese Medikamente über entsprechende Kontrollen bei der Herstellung etc. verfügen. Um bei ihren Konsumenten gar nicht erst den Verdacht aufkommen zu lassen, hatten die beiden Männer sowohl die Etiketten, als auch die Gefäße, in denen sie die Substanzen verkauften, gefälscht. Somit erweckten sie bei den Konsumenten den Eindruck, dass diese Substanzen in Spanien erworben worden waren und diese somit „sicher“ seien.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten