Kaum gestohlen…

… schon in Afrika?

Die Polizei hat auf Gran Canaria drei Personen festgenommen, die offenbar vorhatten, in großen Stil Diebesgut per Seecontainer nach Afrika zu verschiffen. In einem Kleintransporter fanden die Beamten mindestens 106 mutmaßlich gestohlene Gegenstände, darunter Fahrräder, Werkzeug, Fernseher, DVD-Player sowie neue und getragene Kleidung und Schuhe.

Den drei Tatverdächtigen droht eine Anklage wegen Hehlerei.

Einige der gestohlenen Gegenstände konnten bereits ihrem rechtmäßigen Eigentümer zugeordnet werden. Die weiteren Gegenstände befinden sich in den Räumen des Kommisariats in der c/ Juan Rejón 62, wo sie von ihren Eigentümern identifiziert werden können.

1 Kommentar

  1. wie steht es in den Hotels,wenn die Putzfrau öfter die Zimmertüre aufläßt ? Ich habe es schon des Öfteren gesehen . Sie ist im Badezimmer offen steht die Türe. Ich wohne gottseidank RIVAT und putze alles selber. Aufpassen muß man auf jeden Fall auch in Deutschland.
    WO DIE NOT AM GRÖSSTEN ;-IST DAS STEHLEN AM GRÖSSTEN. Also alles zumachen und toll bei der Entdeckung. –spr. Policia

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten