Zementverbrauch sinkt immer weiter

Die Baubranche in Spanien liegt immer noch am Boden. Dies belegt wieder einmal aufs Neue der Zementverbrauch, ein wichtiger Indikator für die Bauaktivität im Land.

Der Zementverbrauch ist im August 2013 um 23% gegenüber dem Vergleichszeitraum zurückgegangen.

In den ersten 8 Monaten des laufenden Jahres wurden in Spanien 7,4 Mio. Tonnen Zement verkauft, ebenfalls 23% weniger als in den ersten 8 Monaten des Vorjahres.

Aufgrund der zusammengebrochenen Inlandsnachfrage bemüht sich Spaniens Zementindustrie immer stärker um den Export. Bereits 40% der Produktion werden ins Ausland exportiert. Damit gehört Spanien mittlerweile zu den Top-10 der Zement exportierenden Länder.

Die Zementindustrie warnt vor den Folgen der Strompreissteigerungen, die infolge der Reformen der Regierung auf die energieintensive Branche zukommen könnte und durch die die Produktionskosten um rund 37% ansteigen würden und die internationale Wettbewerbsfähigkeit verloren ginge.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Spanien-Nachrichten