11 Festnahmen bei Operation gegen Drogenhändler

Die Polizei hat auf Gran Canaria 11 Personen festgenommen, die offenbar Mitglieder einer internationalen Drogenschmuggel-Organisation sind. Dabei beschlagnahmten die Beamten 14kg Speed, die größte Menge der synthetischen Droge, die bisher auf den Kanaren auf einen Schlag gefunden wurde.

Die Ermittlungen starteten bereits vor über einem Jahr, nachdem die Polizei Hinweise bekam, dass eine Gruppe von Spaniern und Südamerikaner Drogen, vor allem Kokain und Speed, auf die Kanaren schmuggelten, lagerten, weiterverarbeiteten und anschließend verkauften.

Die Bande schmuggelte die illegale Ware aus Mitteleuropa auf die Kanaren, wobei sie die Drogen in speziell präparierten Fahrzeugen oder im inneren der Körper von Drogenkurieren transportierte. Auf den Kanaren betrieb die Bande mehrere Drogenlabors in Wohnungen.

Bei den Hausdurchsuchungen fanden die Beamten neben 14kg Speed, 1,5kg Kokain sowie einer kleinen Menge Haschisch auch 125kg Substanzen zum Strecken der Drogen. Außerdem beschlagnahmten die Ermittler zwei hydraulische Pressen, Formen, ein Fahrzeug, 10.500€ in bar sowie Computer.

Gegen 10 der 11 Tatverdächtigen wurde Untersuchungshaft angeordnet.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten