Canarios konsumieren am wenigsten Fisch und Fleisch

Die Bewohner der Kanaren haben in 2012 im landesweiten Vergleich weniger Fleisch und Fisch konsumiert als alle anderen Spanier.

Die Canarios verzehrten in 2012 pro Kopf durchschnittlich 44,7kg Fleisch. In Castilla y León, der Autonomen Region mit dem größten Fleischkonsum Spaniens, aßen die Menschen dagegen rund 63,3kg.

Auch beim Fischkonsum bilden die Canarios mit 17,6kg pro Person das Schlusslicht. Im Baskenland genossen die Menschen mit 33,7kg fast doppelt so viel Fisch.

Auch beim Obst lagen die Canarios mit 82,7kg pro Person auf dem letzten Platz; in Castilla y León verspeisten die Menschen 128,1kg.

Auf den Kanaren gaben die Menschen in 2012 pro Person durchschnittlich 1.344,20€ im Jahr für Lebensmittel aus, während der landesweite Durchschnitt bei 1.468,10€ lag. Richtig schlemmen konnten dagegen die Basken mit durchschnittlichen Pro-Kopf-Ausgaben von 1.730,30€.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten