Neue Touristen-Statistik bestätigt Fuerteventura als beliebtes Reiseziel

Das Nationale Statistikinstitut (INE) in Madrid veröffentlichte die Ergebnisse seiner monatlichen Erhebung im Wirtschaftsbereich Tourismus und bestätigte somit Fuerteventuras starke Position innerhalb der beliebtesten Touristengebiete Spaniens. Im Februar 2014 verbrachten Urlauber durchschnittlich 8,24 Tage auf der Insel, wobei die südlichste Gemeinde Pájara aufgrund der großen Touristenzentren von Costa Calma bis Morro Jable mit durchschnittlich 9,02 Tagen besonders beliebt ist und demnach sogar als meistbesuchter Touristenort in ganz Spanien gilt.

Die veröffentlichte Statistik zeigte auch, dass von allen berechneten Übernachtungen 19.714 auf spanische Touristen zurückzuführen sind und 759.428 auf Urlauber aus dem Ausland. Den neuesten Berechnungen zufolge ist Fuerteventura somit nach dem Süden Gran Canarias das meistbesuchte Touristengebiet in ganz Spanien. Auf der Beliebtheitsskala spanischer Urlaubsorte liegen hauptsächlich die Kanaren und Balearen ganz weit oben.

Laut Blas Acosta, dem Tourismusbeauftragten der Inselverwaltung in Fuerteventura, sollte sich die Insel jedoch nicht auf diesem Erfolg ausruhen. „Das spanische Statistikamt spiegelt in seinen Berechnungen die gute Stellung unserer Insel innerhalb der spanischen Reiseziele wider. Dies ist zwar ein Grund zur Freude, aber auch ein Ziel, um das wir ständig bemüht bleiben müssen.“

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten