Gesamtausgaben ausländischer Touristen auf den Kanaren kräftig angestiegen

Neuesten Berechnungen des staatlichen Meinungsforschungsinstituts „Egatur“ zufolge, sind die Gesamtausgaben ausländischer Touristen auf den Kanarischen Inseln in den ersten fünf Monaten des laufenden Jahres gegenüber dem Vorjahr kräftig angestiegen.

Kanaren-Urlauber gaben zwischen Januar und Mai 2014 insgesamt 5.349 Millionen Euro aus, was gegenüber dem Vorjahreszeitraum einen Anstieg von mehr als 15% bedeutet. Dabei haben Länder wie beispielsweise Deutschland und Großbritannien als wichtigste Tourismusmärkte den größten Beitrag zum Anstieg der Gesamtausgaben geleistet. Die üppig angewachsenen Touristenaufwendungen gehen jedoch nicht auf einen positiven Trend bei der Ausgabefreudigkeit der Urlauber zurück, sondern vielmehr auf die stark angewachsenen Ankunftszahlen aus dem Ausland, die im laufenden Jahr bereits fast die 5 Millionen-Grenze erreichten.

Pro Kopf gaben ausländische Gäste ca. 1.102 Euro aus, pro Tag durchschnittlich 108 Euro und somit ist die Kauflaune sogar 2,6% geringer als noch im Vorjahr. Besonders im Monat Mai waren ausländische Urlauber verglichen mit dem letzten Jahr eher sparsam. Durchschnittlich gab ein Tourist pro Tag ca. 90 Euro aus, d.h. über 11% weniger als noch im Mai 2013.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten