Ehrung zum 151. Geburtstag von Manuel Velázquez Cabrera

Am 11. November wurde der 151. Jahrestag seit der Geburt des spanischen Politikers Manuel Velázquez Cabrera mit einer offiziellen Ehrung begangen. Dazu kamen sowohl Bürger, als auch Inselpolitiker und Vertreter verschiedener Verwaltungseinrichtungen in seinem Geburtsort Tiscamanita im Zentrum von Fuerteventura zusammen, um an der Gedenkstatue die traditionellen Blumengaben niederzulegen und seiner wichtigen Persönlichkeit zu gedenken. Cabrera gilt als Wegbereiter der inseleigenen Verwaltungseinrichtungen (Cabildos) und somit der aktuellen politischen Gestaltung der Kanarischen Inseln.

Er ist der Verfasser und die treibende Kraft hinter dem Volksentscheid, der einen großen Einfluss auf die Einrichtung der kanarischen Inselverwaltungen am 11. Juli 1912 hatte. Damals sammelte er im Rahmen des Volksbegehrens insgesamt 3.388 Unterschriften auf Fuerteventura, Lanzarote, El Hierro und La Gomera und reiste persönlich nach Barcelona und Madrid, wo seine Vorschläge schließlich vom spanischen Parlament debattiert wurden. Am 19. Dezember 1916 starb der studierte Anwalt im Alter von 53 Jahren in einem Hotelzimmer in Madrid.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten