Mann zündet Haus seiner Ex-Freundin an

Im Stadtteil Argana Alta in Lanzarotes Hauptstadt wäre eine Frau zusammen mit ihrem dreijährigen Sohn um ein Haar der Rache ihres Ex-Freundes zum Opfer gefallen. Am Sonntagmorgen des 02.11.2014 um ca. 05:30 Uhr wurden Nachbarn auf Hilfeschreie aufmerksam und bemerkten Flammen in ihrer benachbarten Wohnung sowie vor dem gemeinsamen Eingang des Reihenhauses. Eine Frau und ihr Kind riefen aus dem Fenster ihrer Wohnung verzweifelt um Hilfe, nachdem das Feuer die Eingangstür versperrt hatte und sie dadurch gefangen hielt.

Mit der Hilfe der Nachbarn konnten die beiden auf die angrenzende Terrasse springen und sich vor den ausbreitenden Flammen retten. Der mutmaßliche Täter – der Ex-Freund der Frau und Vater des gemeinsamen Kindes – soll laut Augenzeugenberichten Benzin vor der Wohnung, der Garage und dem gesamten Hof der Siedlung vergossen haben, um es anschließend in Brand zu stecken. Dank des schnellen Handelns der Feuerwehr konnte verhindert werden, dass das Feuer auch auf weitere Wohnungen und die parkenden Autos der Anwohner übergeht. Da der kleine Junge an Asthma litt und der eingeatmete Rauch ihm schwer zugesetzt hatte, musste er noch vor Ort mit Sauerstoff versorgt und anschließend in das Inselkrankenhaus eingeliefert werden. Mutter und Kind sind jedoch außer Lebensgefahr.

Noch am selben Morgen nahm die Lokalpolizei von Arrecife den Verdächtigen fest. Allem Anschein nach war dem gebürtigen Italiener bereits zuvor ein Annäherungsverbot für seine Ex-Freundin erteilt. In seiner Wohnung wurde auch der Behälter gefunden, in dem er zuvor den Brennstoff transportierte. Der Mann wird sich nun unter anderem wegen versuchten Mordes verantworten müssen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten