Brutaler Geschwistermord in Las Palmas

Wie Quellen der kanarischen Notrufzentrale CECOES 1-1-2 sowie der Nationalpolizei bekannt gaben, sind eine Frau und ein Mann am Morgen des 13.05.2015 nacheinander von ihrem gemeinsamen Bruder auf offener Straße brutal niedergeschossen worden. Die beiden Schießereien ereigneten sich in zwei verschiedenen Stadtvierteln der grancanarischen Hauptstadt Las Palmas.

Der erste Mord spielte sich gegen 07:40 Uhr im Hauptstadtviertel Almatriche ab, von wo aus mehrere Anrufe die Notrufzentrale darüber informierten, dass von einem Fahrzeug aus auf eine Frau geschossen wurde. Die Frau wurde nach dem Eintreffen des Rettungspersonals in kritischem Zustand in das Inselkrankenhaus Doctor Negrín eingeliefert, wo sie trotz einer Notoperation wenig später ihren Verletzungen erlag.

Nur wenige Minuten später ging der Mann zur zweiten Tat über und feuerte in Jinámar aus seinem Fahrzeug weitere Schüsse auf seinen Bruder ab, der ebenfalls gerade in seinem Auto unterwegs war und kurze Zeit später verstarb. Neben dem Gewehr, das als Tatwaffe sichergestellt werden konnte, wurde auch der mutmaßliche Täter bereits von der Polizei festgenommen. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren, da bislang noch unklar ist, was den Mann zum Mord an seinen beiden Geschwistern bewegt hatte.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten