Statistik über Fernsehkonsum: Canarios hängen am wenigsten vor der Glotze

Wie aus den Daten von Kantar Media hervorgeht, die von der audiovisuellen Beratungsgesellschaft Barlovento Comunicación in ihrem monatlichen Bericht über Zuschauerzahlen bekannt gegeben wurden, haben die Spanier im Monat Mai durchschnittlich 119 Stunden und somit rund fünf Tage vor dem Fernseher verbracht. Im regionalen Vergleich gehört Valencia zu den Autonomen Gemeinschaften, die den größten Fernsehkonsum aufwiesen, während die Kanaren in der Statistik das Schlusslicht bildeten.

Der tägliche Fernsehkonsum im Mai lag spanienweit pro Person bei etwa 231 Minuten, was verglichen mit dem Vorjahresmonat ein Plus von neun Minuten bedeutet.

Der Bericht zeigt außerdem eine Gliederung in verschiedene Personengruppen, bei denen Rentner und erwachsene kinderlose Paare mit sechs bis sieben Tagen im Monat die meiste Zeit vor dem Fernseher verbrachten. Paare mit Kleinkindern und alleinerziehende Haushalte wiesen mit knapp vier Tagen den niedrigsten Fernsehkonsum auf.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten