Teneriffa: Festnahme wegen Tötung durch unterlassene Hilfeleistung

Nach Presseberichten wurde in der letzten Augustwoche der Rettungsdienst 112 auf Teneriffa telefonisch davon in Kenntnis gesetzt, dass eine 76jährige Frau in ihrer Wohnung verstorben sei.

Als die Rettungskräfte die Wohnung betraten, sollen sie die Frau in fetaler Haltung zusammengekauert in ihrem Bett vorgefunden haben. Ana Delia A.M. soll nur noch 25kg gewogen haben und ihr Körper soll zahlreiche Geschwüre aufgewiesen haben, die laut der ersten Leichenschau darauf schließen lassen sollen, dass der Frau keinerlei Hygiene oder Pflege zugute gekommen war. Ebenso soll der körperliche Verfall und die extreme Abmagerung drauf hin weisen, dass die Frau über einen längeren Zeitraum wenig bis gar keine Nahrung zu sich genommen habe.

Die Rettungskräfte sollen sich mit der Polizei in Verbindung gesetzt haben, die die entsprechenden Untersuchungen übernahm. Der Sohn der Frau, der gemeinsam mit seiner Ehefrau in der gleichen Wohnung wie die Mutter lebte, soll festgenommen und am 27.08. dem Haftrichter vorgeführt worden sein. Ihm wird Tötung durch Unterlassen vorgeworfen. Seine Ehefrau ist ebenfalls angeklagt. Der Haftrichter hatte verfügt, dass der Mann in Haft bleiben und am Montag den 31.08. erneut dem Gericht vorgeführt wird, um weitere Aussagen zu machen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten