Analysten erwarten 3,1% Wirtschaftswachstum für Spanien

Nach Meinung einiger vom britischen Wirtschaftsmagazins „The Economist“ befragten Experten steigt das BIP Spaniens rund 3,1% über dem des Vorjahres. Für 2016 liegt der Durchschnitt der prognostizierten Werte bei einem Plus von 2,6%.

Die pessimistischsten Analysten erwarten für 2015 ein Plus des BIP von 2,8%, die Optimisten rechnen mit +3,2%. Für 2016 liegt die Spanne der Schätzwerte zwischen 2,3% und 3,1%.

Damit zeigen sich die befragten Analysten insgesamt etwas weniger optimistisch als die Spanische Regierung, die ein Plus des BIP von 3,3% für 2015 und 3,0% für 2016 erwartet, wie sie in Ihrer letzten Veröffentlichung zu den makroökonomischen Daten im Juli 2015 bekannt gegeben hatte.

Auch die EU-Kommission hat ihre Erwartungen für das spanische Wirtschaftswachstum nach oben korrigiert. Sie erwartet ein Plus von 3,1% für 2015 und 2,7% für 2016.

Weniger rosig sieht es dagegen immer noch für die Entwicklung des Haushaltsdefizits aus. Für 2015 erwarten die Analsyten hier einen Anstieg auf 4,7% des BIP, für 2016 noch um 3,6%. Die Regierung glaubt dagegen, das mit der EU vereinbarte Defizitziel für 2015 von 4,2% einhalten zu können und in 2016 auf 2,8% kommen zu können.
Innerhalb der Eurozone steht Spanien mit den Wachstumsprognosen ziemlich gut da. Die vom Economist befragten Experten erwarten für die Eurozone im Durchschnitt ein Wachstum von 1,5% für 2015 und 1,7% für 2016.

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/ banner 300x250 Bestimme den Lohn

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Spanien-Nachrichten