Datenspeicherstick mit kinderpornografischem Inhalt in öffentlicher Bibliothek in Las Palmas vergessen

Agenten der Sondereinheit für Computer – und Internetkriminalität der Provinz Las Palmas haben einen 51jährigen Mann festgenommen, der einen Datenstick mit kinderpornografischem Inhalt in einer öffentlichen Bibliothek in Las Palmas de Gran Canaria vergessen hatte.

Der Datenstick war noch verbunden und der nachfolgende Nutzer des Computers hatte den Inhalt offen auf den Rechner vorgefunden und die Polizei informiert.
Die Beamten beschlagnahmten den Stick und begannen mit dem Versuch, den Besitzer ausfindig zu machen. Mit der entsprechenden richterlichen Verfügung konnten die Beamten auf dem Stick 343 Dateien mit kinderpornografischem Inhalt sichern und zusätzlich Dateien, die Adressen von Webseiten enthielten, mit Hilfe derer die IP Adresse eines Computers verschleiert werden kann. In einem dieser Textdokumente fanden die Beamten einen Mitgliedschaftseintrag mit den kompletten Daten des Eigentümers des Datensticks. Damit konnte der Mann, der bislang polizeilich nicht aufgefallen war, festgenommen werden. Bei der Hausdurchsuchung des Festgenommenen wurden weitere technische Geräte (Tablet, drei Datenspeicher, eine Festplatte und zwei weitere USB-Datenträger beschlagnahmt, die nun entsprechend untersucht werden.

Dem Mann werden Delikte im Bereich der Kinbderpornografie vorgeworden, er wurde vom zuständigen Gericht unter Auflagen wieder freigelassen, muss also nicht in Untersuchungshaft verbleiben.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten