Grippewelle fordert bisher acht Todesopfer auf den Kanaren

Nach dem Höhepunkt der Grippesaison ist die Zahl der Fälle seit dem 15.02.2016 wieder rückläufig. Bisher gab es 142 Einweisungen ins Krankenhaus, darunter auch acht Todesopfer durch das Virus. Laut Informationen der Generaldirektion für öffentliche Gesundheit wurden in dieser Saison zwar insgesamt weniger Fälle registriert, doch dafür mehr Einweisungen wegen grippebedingter und zum Teil tödlicher Komplikationen verzeichnet.

Unter allen Patienten seien jedoch nur vier geimpft gewesen und keiner davon befinde sich unter den Todesopfern. Konkret zeige die Zahl der Vorfälle mit dem Influenza-A-Virus H1N1 einen Abwärtstrend, während Infektionen mit Influenza-B unauffällig angestiegen seien. Dennoch bleibe die Grippe auf der gesamten Inselgruppe immer noch weit verbreitet

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten