Lanzarote: Boot voller Drogen bei Famara entdeckt

Morgen des 27.05.2016 wurde bei Caleta de Famara im Gebiet Papelillo auf Lanzarote ein Holzboot voller Haschisch gefunden. Beamte der Guardia Civil und der Lokalpolizei von Teguise fanden das Boot dank des Anrufs einer Frau gegen 7:40 Uhr und entdeckten im Inneren eine 25 Kilogramm schwere Ladung Haschisch.

Im Laufe des Tages wurden insgesamt neun Verdächtige festgenommen, die sich nun alle wegen Drogendelikten verantworten müssen. Viele von ihnen stammen aus dem nordafrikanischen Raum. Besonders der kanarische Nachbar Marokko ist für seine Haschisch-Produktion bekannt.

Die Polizei nimmt an, dass das Boot höchstwahrscheinlich sogar eine Besatzung von mindestens zehn Leuten aufwies. Es wird ebenso nicht ausgeschlossen, dass von den Schmugglern noch größere Mengen ins Wasser geworfen und nicht gefunden wurden.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten