Neues Ausländer- und Passamt im Inselsüden soll bald eröffnen

Nachdem mit der Veröffentlichung der entsprechenden Ministerialverordnung im staatlichen Amtsblatt (BOE) am 15.07.2016 die Einrichtung eines Ausländer- und Passamtes im Kulturhaus in Gran Tarajal offiziell bestätigt wurde, kümmert sich die Gemeindeverwaltung von Tuineje nun um die nötigen Umbau- und Ausstattungsarbeiten.

Die Eröffnung der öffentlichen Zweigstelle ist Teil der geplanten Maßnahmen, die Gran Tarajal zum zentralen Verwaltungsstandort des Inselsüdens machen sollen, um Bewohnern der südlichen Gemeinden den weiten Behördengang nach Puerto del Rosario zu ersparen und ihnen das bürokratische Leben so ein wenig zu erleichtern. Wie es aus der Gemeindeverwaltung in Tuineje hieß, arbeite man daran, nach und nach auch andere lokale Dienstleistungen wie ein Seniorenheim oder ein Ärztezentrum einzurichten.

Die Umbauarbeiten in der Casa de la Cultura haben bereits begonnen. Parallel kümmert man sich aktuell um die Beschaffung des benötigten Interieurs. Sobald dann auch das Innenministerium seine Absegnung erteilt hat, soll das der nördlichen Behörde unterstellte Amt eröffnen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten