Kanarische Regierung senkt Wetterwarnung von Alarm auf Vorwarnung

Die Kanarische Regierung hat in der Nacht des 12.02.2017 ihre Unwetterwarnung von “Alarm” (alerta) auf “Vorwarnung” (pre-alerta) zurückgestuft, nachdem die Wettersituation sich auf allen Inseln wieder beruhigt hat. Dies gilt für alle Inseln und alle Wetterphänomene, für die der Alarm aktiviert worden war: Sturm, Regen und Küstenphänomene.

Das bedeutet, dass für die Bevölkerung keine konkrete Gefahr mehr besteht. Allerdings müssen die Sicherheitskräfte der Inselverwaltungen und Gemeinden an besonders neuralgischen Punkten weiterhin auf Notsituationen vorbereitet bleiben, solange die “pre-alerta” noch gilt.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten