Unwetterwarnung der Kanarischen Regierung

Die Kanarische Regierung hat für die Kanarischen Inseln Unwetterwarnungen herausgegeben. Der Unwetter-Warnung vor Regen besteht bereits seit 0:00h des 11.02.2017. Seit 0:00h des 12.02.2017 besteht ebenfalls Warnung vor Sturm und Küstenphänomenen. Diese Warnungen gelten für die gesamte Autonome Region der Kanaren.

Ein Ende der Alarmsituation ist bislang noch nicht bekannt gegeben worden.

Durch die Veröffentlichung von Unwetterwarnungen durch die Kanarische Regierung werden auch die Sicherheitskräfte und Sicherheitsprotokolle der Cabildos (Inselverwaltungen) und Gemeinden aktiviert. Diese müssen dann entsprechende Sicherheitsvorkehrungen treffen.

Die Unwetterwarnungen enthalten auch Verhaltesregeln für die Bevölkerung. So soll man z.B. bei Sturm- und Regenwarnung auf unnötige Autofahrten verzichten, sich aus Barrancos (Trockenflußbetten) und von Berghängen fernhalten, sowie Abstand von Bäumen, Palmen, Mauern, alten Gebäuden etc. halten.

Bei Küstenphänomenen sollte man natürlich nicht ins Meer gehen und ausreichend Abstand von der Küste halten.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten