Löwen für den Loro Parque

Löwen

Der Loro Parque auf Teneriffa, eine der beliebtesten und bekanntesten Touristenattraktionen auf Teneriffa, hat die geplante Eröffnung eines Löwengeheges bekannt gegeben. Die drei Exemplare der Unterart Angola-Löwe (Panthera leo bleyenberghi), ein Männchen und zwei Weibchen, stammen aus Zoos in Frankreich bzw. Portugal. Ihr neues Gehege hat eine Größe von rund 1.000m² und soll das natürliche Habitat bestmöglich nachbilden.

Die Löwenpopulation in freier Wildbahn gilt als stark bedroht. In den letzten 50 Jahre sind die wild lebenden Tiere von rund 100.000 auf nur noch 25.000 Exemplare zurückgegangen. Auch ihr Lebensraum hat nur noch etwa ein Viertel seiner ursprünglichen Größe. Viele Löwen fallen immer noch der illegalen Jagd zum Opfer.

Die Stiftung des Loro Parque hat mit der Finanzierung eines Arterhaltugsprogramms in den Ländern Angola, Botswana, Namibia, Zambia und Zimbabwe begonnen, in das bereits 120.000€ geflossen sind. Die drei Löwen im Loro Parque gelten quasi als Botschafter für die Erhaltung dieser emblematischen Tiere und sollen dazu beitragen, die Besucher für den Schutz dieser bedrohten Art zu sensibilisieren.

Der Loro Parque beherbergt bereits Jaguare und Tiger als andere Vertreter der Großkatzen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten