Touristenboom auf Kanaren ungebrochen

Massentourismus b

In den ersten 6 Monaten des Jahres 2017 sind insgesamt 8,1 Mio. ausländische Urlauber auf die Kanaren gekommen, was einem Zuwachs von 8,8% gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres entspricht.

Dies hat die jüngste Erhebung zum Grenzverkehr Frontur ergeben, die vom Nationalen Statistikinstitut INE veröffentlicht wurde.
Damit liegen die Kanaren in Bezug auf die Urlauberzahl im Vergleich aller Autonomen Regionen Spaniens auf Platz zwei, hinter Katalonien (11,2 Mio.; +9,4%) und vor den Balearen (7,9 Mio.; +7,5%).

Allein im Juli ist die Zahl der ausländischen Touristen auf den Kanaren um 4% auf 1,1 Mio. gestiegen. Davon waren 42% und 19,6% Deutsche.

Mit einem Plus von 11,3% liegt der durchschnittliche Zuwachs für Gesamtspanien sogar noch höher als in den drei größten Autonomen Regionen. Insgesamt 46,7 Mio. Ausländer haben in den ersten 6 Monaten Urlaub in Spanien gemacht. Im Juli waren es allein 10,5 Mio, 10,1% mehr als im Vorjahreszeitraum.

Wie auf den Kanaren kamen auch in Gesamtspanien in den ersten sechs Monaten die meisten Urlauber aus dem Vereinigten Königreich (10,9 Mio.; +8,7%). Auf Platz zwei lagen die Deutschen (6,9 Mio.; +9,4%) und auf Platz drei die Franzosen (6,3 Mio.; +4,3%).

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten