Canarios essen weniger Brot

Brot b

Der Konsum von Brot auf den Kanarischen Inseln ist in den letzten vier Jahren um rund 5% zurückgegangen. Die spiegelt auch den Trend für ganz Spanien wieder, wo der Verkauf von Brot seit 2008 um 28% zurückgegangen ist.

Wie in vielen anderen Ländern auch, kaufen die Spanier längst nicht mehr überwiegend beim „Bäcker der an der Ecke“, sondern am liebsten im Supermarkt.

So ist der Marktanteil der klassischen Bäcker von 55% im Jahr 2008 auf 41% in 2017 zurückgegangen, wie das Ministerium für Landwirtschaft, Fischerei, Ernährung und Umwelt bekannt gegeben hat.

Die einzige Region Spaniens, in der der Brotkonsum gestiegen ist, sind die Balearen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten