Ausländer kaufen in Spanien so viele Immobilien wie nie zuvor

Im ersten Halbjahr 2017 ist die Zahl der Immobilienkäufe durch Ausländer in Spanien um 13,4% gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres gestiegen. Damit hat die Zahl der Transaktionen mit ausländischen Immobilienkäufern in den ersten 6 Monaten eines Jahres zum ersten Mal die Schallmauer von 50.000 übertroffen.

Insgesamt wurden im ersten Halbjahr 2017 in ganz Spanien 257.880 Immobilienverkäufe registriert, 19,4% davon mit ausländischen Käufern.

Auf den Kanarischen Inseln lag der Anteil ausländischer Käufer sogar bei 42,3%, auf den Balearen bei 37,7%.

Die größte Gruppe der ausländischen Käufer in Spanien machten die Briten aus, deren Anteil bei 13,9% lag, gefolgt von Franzosen (8,8%), Deutschen (8,2%) und Italienern (7,7%).

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Spanien-Nachrichten