Neun Millionen Euro für Fuerteventuras Straßen

Wie das Straßenbauamt der Inselverwaltung von Fuerteventura bekannt gab, werden knapp neun Millionen Euro für Verbesserungssarbeiten an der Straßen-Infrastruktur veranschlagt. In insgesamt 18 Projekten können somit knapp 90 Kilometer sanierungsbedürftiger Straßen wieder in einen makellosen Zustand gebracht werden.

Einige dieser Vorhaben finanziert man dabei mithilfe des Kanarischen Entwicklungsfonds (Fdcan).

Zu den zahlreichen Arbeiten zählt die Erneuerung von Asphaltflächen, die Neugestaltung von Zufahrtsstraßen sowie die Sanierung von Seitenstreifen. In einer zweiten Phase wird sich außerdem um die Installation von Straßenbeleuchtung – insbesondere an Verbindungsstraßen -, den Austausch von Verkehrsschildern sowie Säuberungsarbeiten an Straßenrändern gekümmert.

In den ersten beiden Jahren des derzeitigen Mandats wurden auf Fuerteventura bereits knapp 50 Kilometer Straßen saniert. Für das kommende Jahr 2018 sieht das Cabildo Arbeiten an den restlichen 40 Kilometern vor.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten