Keine Sonnencreme für Postboten: Kanarisches Gericht verurteilt Spanische Post

Correos-Sonnecreme-Urteil

Ein kanarisches Gericht hat die Spanische Post Correos zu einem Bußgeld von 5.120€ verurteilt. Begründung: das Unternehmen hatte die Belastung ihrer Mitarbeiter durch Sonnenstrahlung nicht als Gesundheitsrisiko in ihren Richtlinien zum betrieblichen Arbeitsschutz aufgeführt.

Dies hatten Arbeitsinspektoren bei Überprüfungen im September 2015 und Januar 2016 festgestellt.

Sonnencreme ist „persönliche Schutzausrüstung“

In den Arbeitsschutzgesetzen ist Sonnencreme ausdrücklich in der Liste der „persönlichen Schutzausrüstung“ aufgeführt.

Nach Ansicht des Gerichts hätte die Spanische Post Correos ihre Postboten mit Sonnencreme ausstatten müssen. Außerdem müsse die UV-Strahlung in den betrieblichen Arbeitsschutzrichtlinien und Unfallverhütungsvorschriften berücksichtigt werden. In der Urteilsbegründung drückte das Gericht sein Unverständnis über die Uneinsichtigkeit des Unternehmens aus.

Correos hatte im Prozess dagegen gehalten, dass sie ihre Postboten für die Sommersaison mit Arbeitskleidung und Schirmmützen ausstattet.

Gericht bestätigt Verwaltungsentscheidung, reduziert aber das Bußgeld

Im vorangegangen Verwaltungsverfahren hatte die Sozialbehörde ein Bußgeld von 8.196€ verhängt. Das Gericht hat die Rechtmäßigkeit des Bußgeldbeschlusses dem Grunde nach bestätigt. Allerdings hat es die Höhe des Bußgeldes auf 5.120€ reduziert.

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Es kann noch in letzter Instanz vor dem obersten Kanarischen Gerichtshof (TSJC) verhandelt werden.

Bedeutung für andere Branchen

Das Urteil ist für viele andere Branchen auf den Kanarischen Inseln von Bedeutung. Alle Arbeitgeber, deren Mitarbeiter unter freiem Himmel arbeiten, sollten ihre betrieblichen Arbeitsschutz-Richtlinien überprüfen. Eventuell müssen diese nachgebessert werden. Das gilt z.B. für Gärtner, Surflehrer oder Bauarbeiter.

Hohes Hautkrebsrisiko auf den Kanarischen Inseln

Die Kanaren sind aufgrund ihrer Nähe zum Äquator einer stärkeren Sonnenstrahlung ausgesetzt als alle anderen Regionen Spaniens. Außerdem tragen die Canarios aufgrund der hohen Temperaturen natürlich am liebsten kurzärmelige Kleidung und kurze Hosen. Daher sind die Kanaren sind die Region Spaniens mit der höchsten Hautkrebsrate in der Bevölkerung.

UV-Strahlung gilt als einer der wichtigsten Risikofaktoren für die Entstehung von Hautkrebs.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten