SEPRONA beschlagnahmt illegales Frischfleisch

fotografía_medios_carne_trasnporte_FVT

Am 07.04.2018 haben Beamte der SEPRONA (Umweltschutzeinheit der Guardia Civil) auf einem Feldweg bei Puerto del Rosario einen Kühllaster gestopt und die Ladung überprüft. Wie sich herausstellte hatte der Laster lediglich zwei Fleischstücke dabei. Es handelte sich dabei um zwei Ziegen, also insgesamt rund 30kg Fleisch. Außerdem hatte der Laster Pflanzen und Reinigungsmittel geladen.

Keine Papiere, Kühlaggregat nicht in Ordnung

Der Fahrer gab zu, dass das Fleisch für den menschlichen Verzehr genutzt werden sollten. Dennoch waren die Kontrollen für das Kühlaggregat abgeschaltet und das Fleisch war nicht mit den erforderlichen Stempeln ausgestattet. Ebenso konnte der Fahrer keine Papiere für das Fleisch vorlegen, die die gesetzlich vorgeschriebenen Analysen zum Nachweis von Krankheiten belegt hätten. Auch Papiere, die die Rückverfolgbarkeit des Fleisches belegen, gab es nicht.
Die Beamten beschlagnahmten das Fleisch. Der Fahrer wurde wegen mehrer Gesetzesverstöße angezeigt.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten