Polizei fasst drei vorbestrafte Einbrecher

Einbrecher

Am 03.05.2018 hat die Guardia Civil drei Personen im Alter zwischen 20 und 37 Jahren festgenommen. Sie sollen für zwei Einbruchsdiebstähle auf Fuerteventura verantwortlich sein.

Durch mehrere Hinweise erfuhr die Polizei von drei vorbestraften Spaniern, die am 30.04.2018 auf Fuerteventura angereist waren. Während ihres Aufenthalts hatten sie ein Auto gemietet und diverses Werkzeug gekauft, darunter auffällige Einbruchshilfen wie Hammer und Brecheisen.

Trotz erhöhter Wachsamkeit kam es am 02.05.2018 in einem Supermarkt in Villaverde zu einem Einbruch. Die Täter verschafften sich gewaltsam Zutritt, indem sie die Eingangstür aus Glas zerbrachen. Da das Tabakregal leer war und von der eigentlichen Beute somit nichts zu holen war, wurde letztlich nur eine Getränkedose entwendet.

Verfolgung nach Einbruch

Auf den Aufnahmen der Überwachungskamera vor Ort konnte die Polizei die drei Verdächtigen erkennen. Diese hatten sich zwischenzeitlich ein anderen Mietwagen besorgt, mit dem sie am nächsten Morgen gleich von ihrem nächsten Einbruch davonfuhren.

In der Gemeinde Antigua hatten sie insgesamt 1.051 Euro aus den Spielautomaten eines Lokals geklaut. Die Polizei verfolgte sie zwar schon während ihrer Flucht, entschied sich aus Gründen der Verkehrssicherheit aber gegen einen Zugriff auf öffentlicher Straße. Zur Festnahme kam es schließlich im Hotel der drei mutmaßlichen Täter. Neben 470 Euro in bar wurden ein Hammer und eine Sturmhaube beschlagnahmt.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten