Grippeschutzimpfung: Kampagne der Kanarischen Regierung startet am 29.10.2018

Grippe

Am 29.10.2018 startete die Kampagne der Kanarischen Regierung zur Grippeschutzimpfung 2018/ 2019.

Die Grippeschutzimpfung ist nach Auffassung der Kanarischen Gesundheitsbehörde ein wichtiger Baustein der öffentlichen Gesundheit. Sie dämmt die Ausbreitung der Krankheit ein und reduziert ihre Dauer und ihre Auswirkungen auf die Bevölkerung.
Die Grippeschutzimpfung senkt die Zahl der Todesfälle durch eine Grippeepidemie um rund 75%-80%.

In Spanien sterben pro Jahr im Schnitt rund 2.000 Menschen direkt durch eine Grippeinfektion. Die Schwankungsbreite liegt jedoch zwischen 1.399 und 4.001 Todesfällen pro Jahr, wenn man die Grippe nicht als alleinige Todesursache, sondern im Zusammenspiel mit anderen Erkrankungen betrachtet.

In der Grippesaison des Vorjahres (2017/2018) wurden auf den Kanaren über 1.000 Patienen mit Grippe ins Krankenhaus eingewiesen. Davon waren 302 schwere Fälle. 97 Patienten benötigten Intensivmedizinische Behandlung. 37 Personen starben an der Grippe, darunter ein Neugeborenes. Die Zustände in den Kliniken waren teilweise katastrophal. Die Krankenhäuser konnten die Flut von Patienten kaum bewältigen. Teilweise mussten Erkrankte auf den Fluren der Krankenhäuser untergebracht werden.

In der zweiten Januarwoche 2018 wurde der Schwellenwert zur Epidemie mit einer Inzidenz von 115,56 Grippefällen pro 100.000 Einwohner überschritten. Ihr Maximum erreichte die Epidemie in der dritten Januarwoche 2018 mit 231,80 Fällen pro 100.000 Einwohner.

Schutzimpfung als Vorsorgemaßnahme bei Risikogruppen

Die beste Vorsorge vor Grippe ist neben gründlicher Hygienemaßnahme die Schutzimpfung. Sie reduziert die Sterblichkeit und die Schwere des Krankheitsverlaufs. Zwischen 70 und 90% der Geimpften sind gegen die Erkrankung immun.

Die Impfkampagne der Kanarischen Regierung wendet sich vor allem an Risikogruppen. Dazu gehören Menschen über 65, solche mit chronischen Erkrankungen, Schwangere und Personen, die mit Risikogruppen in engem Kontakt stehen. Personen dieser Bevölkerungsgruppen können sich kostenlos in ihrem Centro de Salud impfen lassen.

Die Kanarische Gesundheitsbehörde hat für die aktuelle Saison 222.000 Impfdosen für insgesamt 1.117.860€ geordert. In der letzten Saison wurden 203.950 Personen gegen Grippe geimpft, rund 4% mehr als im Jahr davor.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten