Mehr als 2.350 Frauen auf den Kanaren unter Polizeischutz

Gewalt gegen Frauen w

Gewalt gegen Frauen auf den Kanaren ist nach wie vor ein riesiges Problem. Nach Angaben der Delegierten der Spanischen Regierung auf den Kanaren, Elena Máñez, stehen auf den Kanarischen Inseln mehr als 2.350 Frauen unter Polizeischutz. Das sind etwas mehr als zwei Prozent der weiblichen Bevölkerung der Inseln.

Natürlich sind diese zwei Prozent nur die Spitze des Eisbergs. Denn selbstverständlich wird nicht jede Frau, die geschlechtsspezifische Gewalt zur Anzeige bringt, unter Polizeischutz gestellt. Dies erfolgt vielmehr nach einer Abwägung der Risikosituation des individuellen Falls.

754 Hilfegesuche auf Fuerteventura in den ersten 9 Monaten 2018

Die Blick in die Statistik der Notrufnummer für Opfer geschlechtsspezifischer Gewalt (112) zeigt deren ungefähren Ausmaße. In den ersten 9 Monaten 2018 gingen auf den Kanarischen Inseln 5.452 Hilfegesuche ein, die direkt mit geschlechtsspezifischer Gewalt zu tun hatten. Rund die Hälfte davon waren akute Notfälle, in denen es um Leib und Leben, Eigentum oder sonstige Rechte der Betroffenen ging.

Auf Fuerteventura wurden in den ersten 9 Monaten 2018 insgesamt 754 Hilfegesuche (64 Fälle auf 10.000 Einwohner) verzeichnet, auf Gran Canaria 3.820 (44 Fälle/ 10.000 Einwohner) und auf Teneriffa 4.530 (48,5 auf 10.000).

2 Kommentare

  1. Hallo Jorge, ein sehr guter Hinweis. Wir haben den Artikel entsprechend ergänzt. Die Zahlen beziehen sich auf die gemeldeten Fälle auf 10.000 Einwoher für die einzelnen Inseln. Die Verteilung der Zahl der unter Polizeischutz stehenden Frauen pro Insel ist leider nicht verfügbar.

  2. Hola, können Sie die genannten Zahlen bitte im Bezug auf die Bevölkerungsdichte der jeweiligen Insel ins Verhältnis setzen? LG Jorge

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten