Fuerteventuras touristische Gemeinden ohne Blaue Flaggen

Blaue Flagge

Fuerteventura hat bei der Vergabe der „Blauen Flagge“ im Jahr 2019 nur für vier Strände eine der weltweit anerkannten Auszeichnungen erhalten. Davon gingen 3 an Strände im Gemeindegebiet von Puerto del Rosario. Eine weitere Blaue Flagge darf am Strand von Tarajalejo in der Gemeinde Tuineje wehen.

Die wichtigsten touristischen Gemeinden Fuerteventuras, nämlich Pájara, Antigua und La Oliva erhalten dagegen keine einzige Blaue Flagge.

Insgesamt erhielten die Kanaren 49 Blaue Flaggen, davon 43 für Strände und 6 für Sporthäfen. Mit 14 Blauen Flaggen liegt Gran Canaria 2019 klar an der Spitze. Teneriffa erhält 9, Lanzarote 7, La Palma 5, Fuerteventura 4, La Gomera 3 und El Hierro eine Blaue Flagge.

Warum bekommt ausgerechnet die Strandinsel Fuerteventura so wenig Blaue Flaggen?

Eigentlich sind die Strände das Markenzeichen Fuerteventuras. Ständig werden sie als die „schönsten“ Strände Europas betitelt und von den Fremdenverkehrsämtern entsprechend beworben.

Die Gemeinde La Oliva hat in einer Pressemitteilung kommentiert, dass sie nach den Kriterien der Organisation für die Vergabe der Blauen Flagge für ihre „weniger welligen“ Strände jeweils zwei Rettungsschwimmer hätte haben müssen. Diese Vorgabe habe man aber nicht permanent erfüllt und stattdessen die Rettungsschwimmer an den welligeren und somit gefährlicheren Stränden konzentriert.

Die Gemeinde Pájara hat sich, wie schon in 2018, gar nicht erst für die Vergabe der Blauen Flaggen beworben. In 2017 war die Vergabe für Matorral und Morro Jable abgelehnt worden, weil von den Inspektoren der Organisation im Badebereich vor dem Strand Fischerboote zu dicht an der Küste gesehen worden sind. Daraufhin hatte die Organisation gefordert, dass eine mehrere Kilometer lange Bojenmarkierung ausbracht werden müsste, um Boote vom Badebereich fernzuhalten. Eine solche Maßnahme lehnte die Gemeinde Pájara als „übertrieben“ ab. Man wolle die “Tyrranei der Blauen Flaggen” nicht länger akzeptieren. Nur der Strand von Butihondo erhielt 2017 noch eine Blaue Flagge.

Die Blaue Flagge ist ein Gütezeichen. Es bewertet Kriterien wie Badewasserqualität, Sicherheit, Infrastruktur und sanitäre Einrichtungen und Maßnahmen zum Umweltschutz und zur Umwelterziehung.

12 Kommentare

  1. Ja, es gibt zu wenig bewachte Strände! Gerade in Corralejo…hier ist schon so viel passiert! Leider zu wenig „bay watch“!
    Die Sicherheit sollte GROSS geschrieben werden! Die Strände sind einzigartig, besonders im Norden! Weil es keine Bebauung gibt!

  2. Ist doch interessant, die Fischerboote zu beobachten und schließlich leben die Männer vom Fischfang.

  3. Für uns sind die Strände und dass Meer trotzdem einer der schönsten auf der Welt.Wir werden immer wieder kommen.

  4. Sind gerade in Morro Jable. Strand optisch sauber und schön. Aber die Anzahl der sanitären Einrichtungen bei so vielen Gästen? Igittigitt! Auch ein Rettungsschwimmer pinkelt lieber hinter seinen Turm. Was bei dieser Ausstattung wohl die „zwei Minuten Badenden“ machen? Hier gibts von uns auch keine Flagge. Trotzdem lieben wir Fuerteventura.

  5. Hola, die Fischerboote stören mich nicht so, find ich alltagsromantisch, a b e r die zu vielen Surver ab Leuchtturm in Richtung ALDIANA sind ja direkt in diversen Badebereichen! Die sind gefährlich
    salu2 FRED W.

  6. Die Boote sind nicht lästig, sondern aus Sicht der Organisation der Blauen Flaggen für Badende gefährlich. Grundsätzlich dürfen sich Motorboote, also auch Fischerboote, der Küste nicht mehr als 200 Meter nähern. Manchmal sind die Fischerboote jedoch deutlich dichter unter Land, was einen klaren Gesetzesverstoß darstellt. An dem Tag, an dem ein Inspektor vor Ort war, hat dieser halt gesehen, dass die Boote sehr dicht an den Badestränden waren.

  7. Warum sollen die Fischerboote lästig sein, wir kommen seid Jahren nach Jandia,es ist doch schön gegen Abend den Fischerbooten zu zusehen. Gruß aus dem Rheinland

  8. Man kann alles übertreiben!
    Wir sind seit vielen Jahren auf Fuerteventura
    in dem Bereich von Morro Jabble und finden dort den Strandbeteich sehr schön und sauber! Das wegen der Fischerboote die Blaue Fahne nicht vergeben werden kann,finden wir sehr übertrieben. Wer schwimmt schon 300 u.mehr Meter weit hinaus??

  9. Die Fischerboote sind wirklich lästig. Haben im April am Strand von Jandia gesehen wie nah sie an den Strand gekommen sind. Muss nicht sein.

  10. Wir waren gerade in Morro Jable und der Strand war traumhaft. Mit Bojen wäre die tolle Aussicht verschandelt. Der Strand ist bewacht und jeder der dort badet sollte dies umsichtig tun.

  11. Das mit den Bojen war ja wirklich übertrieben. Wie würde das denn aussehen?

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten