Konditor aus Morro im Finale des Kanarischen Konditorenwettbewerbs

Dani Garcia

Am 23. Mai 2019 findet auf Teneriffa im Rahmen des Salón Gastronómico de Canarias das Finale des Kanarischen Konditorenwettbewerbs statt.

5 Konditoren sind im Finale und werden innerhalb von 180 Minuten 3 unterschiedliche Aufgaben bewältigen.

Nachspeise, Torte und ein Kunstwerk

Als erstes bereiten sie einen Nachtisch vor. Hauptbestandteil diese Nachtischs muss eine vorgegebene Zutat – in diesem Fall Gofio de Quanarian sein. Als zweite Aufgabe wartet das Backen einer Torte auf die Konditoren. Aufgabe 3 ist die Herstellung eines Kunstwerks aus Zucker, Isomalt oder Schokolade.

In diesem Jahr ist Daniel García del Campo aus Fuerteventura als einer der fünf Finalteilnehmer beim Wettbewerb dabei.

In den Jahren 2015, 2016 und 2017 war García jeweils Finalist im Gastronomie-Wettbewerb „Certamen de Gastronomia de Canarias“, das vom Verband der Köche und Konditoren der Kanaren ACYRE (Asociación de Cocineros y Reposteros de Canarias) durchgeführt wird. 2017 gewann er den ersten Preis.

„Don Daniel“ hat sich erst vor Kurzem in der Markthalle in Morro Jable selbstständig gemacht und betreibt dort ein Geschäft. Zuvor war er jahrelang Chef-Konditor im Hotel Royal Palm.

Spezialisiert hat er sich unter anderem auf die Herstellung von Torten für Allergiker oder Menschen mit Unverträglichkeiten. Aber auch für „Normalos“ gibt es hier allerlei Leckeres.

Wir drücken die Daumen!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten