Lanzarote: Fischdieben säuft das Boot ab

Lanzarote Fischzuchtanlage

Die Mitarbeiter einer Fischzuchtanlage vor Lanzarote staunten nicht schlecht, als sie am 27.05. zur morgendlichen Kontrolle zu ihrer Anlage kamen. Auf einem der Fischkäfige fanden sie drei Männer vor. In der Nähe schwamm ein gekentertes und halb untergegangenes Boot.

Dumm gelaufen

Die Arbeiter riefen die Guardia Civil zu Hilfe. Nach der Rettung der „Schiffsbrüchigen“ stellte sich heraus, dass die Drei versucht hatten, aus einem der Käfige auf offener See den Fisch zu stehlen. Dazu fingen sie den Fisch mit einem Netz. Beim Versuch, dieses Netz in ihr Boot zu bringen, überschlug sich das Boot und den Dieben blieb keine andere Wahl, als auf einem der Fischkäfige auszuharren und auf Rettung zu warten. Die Fische, die im Netz unter dem Boot hingen, waren alle tot.

Die Guardia Civil brachte die drei Männer im Alter zwischen 36 und 42 Jahren in den nächst gelegen Hafen. Dort nahm sie die Männer dann fest. Ihnen wird versuchter Diebstahl von rund  4.600kg Fisch vorgeworfen.

Das Boot wurde in Zusammenarbeit mit den Arbeitern der Fischzuchtanlage geborgen und ebenfalls in den Hafen gebracht.

2 Kommentare

  1. Echt genial!!!
    Keine Ahnung, was in diesem Fall für die drei Männer schlimmer, bzw unangenehmer ist oder war.
    Die Angst vor der Strafe, oder die Peinlichkeit, in dieser Situation beim missglückten Diebstahl erwischt und gerettet worden zu sein!!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten