Festnahme wegen Unterschlagung eines Mietwagens

Nationalpolizei Fuerteventura Festnahme Unterschlagung Auto

Beamte der Nationalpolizei haben in der Gemeinde Puerto del Rosario auf Fuerteventura einen 51-jährigen Marokkaner wegen Unterschlagung eines Mietwagens festgenommen. Der Mann soll das Auto bei einem Autovermieter angemietet haben und dann nicht zum vereinbarten Zeitpunkt zurückgegeben haben.

Die Autovermietung hatte daraufhin Anzeige wegen Unterschlagung erstattet.

Sowohl das Mietauto als auch der unehrliche Mieter konnten wurden durch Zufall entdeckt. Der Verantwortliche der Mietwagenfirma fand das Auto zufällig vor einem Lokal. In dem Lokal sah er auch die Person, die das Auto angemietet hatte, und alarmierte die Polizei.

Die Beamten überprüften, dass das Auto tatsächlich als unterschlagen gemeldet war, und identifizierten den Verdächtigen. Bei der Leibesvisitation fanden sie den Schlüssel des Autos, woraufhin sie dem Mann die Festnahme erklärten.

Der Schlüssel und das Mietauto konnten dem rechtmäßigen Besitzer zurückgegeben werden.

Das Spanische Strafgesetzbuch sieht für Unterschlagung eine Haftstrafe von 6 Monaten bis drei Jahren vor.

Der mutmaßliche Täter soll bereits polizeibekannt sein.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten