Handelskammer von Fuerteventura fordert grünes Licht für RIU Oliva Beach

Riu Oliva Beach erhalten

Die Handelskammer von Fuerteventura hat die Küstenbehörde, die dem Ministerium für Ökologischen Übergang untersteht, aufgefordert, die Blockade des Projekts für die Umbaumaßnahmen des Hotels RIU Oliva Beach aufzuheben, um die rund 400 Angestellten, die dort arbeiten, endlich zur Ruhe kommen zu lassen.

Der Präsident der Handelskammer von Fuerteventura, Antonio Rodríguez Marichal, erinnerte daran, dass die Angestellten seit mehr als 10 Jahren einen langen Kampf für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze führen müssten.

Blockade der Renovierung des RIU Oliva Beach ist Unsinn

Vor 5 Jahren habe man gemeinsam mit der Hilfe von Behörden, Sozialverbänden und Unternehmensverbänden erreicht, dass der drohende Abriss des RIU Oliva Beach abgewendet werden und die Konzession für das Hotel verlängert werden konnte. Es sei unerklärlich, dass man das Renovierungsprojekt blockiere, nachdem man die Verlängerung der Konzession erteilt habe. Dies sei Unsinn mit gefährlichen Folgen für die Gesundheit der Angestellten und ihrer Familien, die seit Jahren mit der Angst leben, ihre Jobs zu verlieren.

Der Präsident der Handelskammer wies außerdem darauf hin, dass Fuerteventura momentan eine sehr kritische Zeit für den Tourismus, und damit für unsere Wirtschaftsgrundlage, durchmache. Deshalb könne sich Fuerteventura nicht den Luxus erlauben, ein Projekt in einer Schublade der Küstenbehörde schmoren zu lassen, von den erheblichen Investitionen, die Schaffung von Arbeitsplätzen und Verträge mit großen Reiseveranstaltern abhängen, die jedes Jahr die Ankunft von Tausenden von Urlaubern garantieren.

Marichal sicherte den Arbeitnehmern des Hotels die volle Unterstützung der Handelskammer von Fuerteventura für alle zukünftigen Aktionen zur Durchsetzung der Genehmigung für die Renovierung des Hotels Rio Oliva Beach zu.

17 Kommentare

  1. Seit 40 Jahren sind wir mindestens einmal im Jahr im Oliva Beach und genießen den freundlichen Service des liebenswerten Personals, das gute Essen und natürlich den herrlichen Strand und die weiten Dünen. Zuerst mit den Kindern und dann mit den Enkelkindern und alle zieht es immer wieder ins Oliva.
    Viele der Mitarbeiter haben wir persönlich kennengelernt und wissen wie diese und auch deren Familien unter den unsicheren Arbeitsbedingungen leiden.
    Die Dünenlandschaft leidet sicher weniger an den Urlaubern in den beiden Hotels als vielmehr an den zahlreichen Bustouristen, die täglich angekarrt werden um eine oder zwei Stunden dort zu verbringen. Auch die Filmaufnahmen im vergangenen Jahr haben der Natur dort sicher nicht gut getan. Warum wird das genehmigt?
    Wir freuen uns jedenfalls schon auf unseren Urlaub im November und hoffen für uns und vor allem für die Mitarbeiter, dass der Urlaub im nächsten Jahr im renovierten Oliva Beach stattfinden kann.
    Annette und Hagen

  2. Wir lieben dieses Hotel. Wegen der sensationellen Lage, aber noch viel mehr wegen der tollen, lieben, engagierten und mehr als herzlichen Menschen, die dort arbeiten. Wir haben liebe Freunde seit Jahren unter ihnen gefunden. Und auch unter den vielen Stammgästen, die seit Jahren und Jahrzehnten ins Oliva kommen. Wenn uns Freunde fragen, ob wir das Hotel empfehlen können, muss ich ehrlich mit Nein antworten. Es muss dringend renoviert werden. Das Musterzimmer zeigt, wie toll es werden kann. Es ist ein Kasperletheater, was da seit Jahren abgeht in Sachen Baugenehmigung und Renovierung. Ob es an den entsprechenden Zahlungen in bestimmte Kanäle liegt? Keine Ahnung, aber der Verdacht liegt nahe. Und die Gäste vom Oliva Beach und vom Tres Islas sind sich der besonderen Lage im Naturschutzgebiet sehr bewusst, denn wir wollen noch lange hierhin in Urlaub kommen und Freunde treffen. Vielleicht sollten wir Stammgästen uns auch mit den Menschen, die im Oliva arbeiten und auch allen, die von dem Erhalt des Hotels abhängig sind, solidarisieren und Druck ausüben, damit sich endlich etwas zum Positiven tut.

  3. Ich wünsche dem Hotel die Renervierung, denn die Gäste wissen die Lage und die Umwelt zu schätzen und schützen.
    Die tollen Mitarbeiter haben es verdient, daß ihr Arbeitsplatz erhalten bleibt.
    Und auch auch möchte auch noch viele Jahre dort hin , auch wenn ich im Nachbar Hotel bin

  4. Es ist an der Zeit klar Schiff zu machen und dir Hotels dort endlich zu entfernen. Die gehören da nicht hin. Man würde sicher eine Lösung finden aber Riu hat ja nicht Mal versucht eine zu finden. Sie hatten Jahre Zeit.

  5. Hoffentlich klappt es.
    Wir wollen auch wieder kommen.
    Wir bleiben am Ball und drücken die Daumen.

    🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀❤️❤️❤️❤️

  6. Na endlich , wird ja auch langsam Zeit das sich in der sache Renovierung des Oliva Beach Hotels was tut.😍 Bleibt nur zu hoffen daß nicht wieder neue Steine in den Weg gelegt werden welche das Projekt erneut verzögern.😍 Die Stammgäste des Hotels hat diese Nachricht mit Sicherheit erfreut.Selbst ich überlege das Oliva Beach nächstes Jahr zu buchen . 😊

  7. Ich werde mit meinem Mann glücklich sein wenn nächstes Jahr wieder in Urlaub fliegen können nach Fuerteventura Hotel Riu Oliva Beach, LG. Carmen Sirbu.

  8. Auch wir und unsere Freunde kommen seit über 25 Jahren ins Oliva beach und nur dorthin. Wenn die Verantwortlichen Politiker glauben, dass die stammgäste dieser hotels auch mit einer anderen Unterkunft auf Fuerteventura vorlieb nehmen werden so täuschen sich sehr. Wir werden dann sicherlich wie viele andere auf immer der Insel den Rücken kehren. Es bleibt uns dann leider nur noch die Erinnerung an einen der schönsten urlaubsplätze und seine liebenswerten Menschen.

  9. Endlich kümmert sich mal eine amtliche Person um die Dinge des Oliva Beach. Seit Jahren haben die Mitarbeiter Angst um ihren Arbeitsplatz. Diese Angst haben die “Entscheider ” leider nicht diese Politiker brauchen sich nicht um Ihre Einkommen zu kümmern. Erhalten diese sowieso. Diese Politiker sollten sich um die vorhandenen Ruinen auf Fuerte kümmern und die funktionierenden Hotels unterstützen. Es sei denn, man will wieder ins Zeitalter der Ureinwohner zurück. Wir freuen uns auf die Überschrift von RIU Newsletter. Das Hotel wurde renoviert und wird im Sommer 2020 Neueröffnung mit altem Personal feiern.

  10. Das ist so etwas von bekloppt, dieses lukrative Hotel nicht zu renovieren. Welche Vetternwirtschaft herrscht denn da?

  11. Endlich mal jemand der vernünftige Argumente darlegt und die Arbeitsplätze und das Hotel retten will.

  12. Ich bin im Riu Oliva Beach Hotel schon seid Jahren, ist meine zweite Heimat geworden, es soll endlich Ruhe geben, für viele ist das Hotel zweit Heimat, die jedes Jahr mehrmals wieder kommen, Mann fühl sich wie in einer sehr Großen Familie, und für die Mitarbeiter ist sehr wichtig das die ihren Arbeitsplatz behalten…Ich gehe stark davon aus dass es weiter geht mit meinem Traumhotel….Mfg Darius…

  13. Blockaden wurden in Spanien schon immer mit Geld gelöst. Da ist wohl jemand zu sparsam. Leider ist dies die gängige Praxis und wird sich auch trotz vergangener Aufdeckungen, Anzeigen usw. ändern Denn Gier frisst Hirn.

  14. Besuche seit vielen Jahren diesen Strandabschnitt. Tres Islas und Olivia Beach kenne ich sehr gut. Und ich verstehe die Behörden nicht. Diese Leute müssen sich um den Arbeitsplatz keine Sorgen machen. Es ist dene egal wie der “kleine Mann” sein Geld verdient um die Familie zu ernähren. Das ökosydtem kippt nicht, weil dort 2 hotels stehn. Dir Touristen schmeißen keinen Müll weg. Ich beobachte das nun seit 13 Jahren.

  15. Es wird Zeit das dieses Katz und Mausspiel ein Ende findet.
    Vor allem für alle Mitarbeiter des Hotels.
    Die die ganze Zeit um ihren Arbeitsplatz bangen mussten.
    Wir freuen uns schon auf unseren Urlaub und hoffen das es auch dabei bleibt und nicht wieder eine Ausrede gefunden wird.

  16. Das lässt uns hoffen. Seit über 20 Jahren Stammgast im Hotel. Mitlerweile auch schon unsere Kinder und Enkel. Hoffe das alle ihren Arbeitsplatz behalten und dann haben wir auch ein Hotel am schönsten Strand von Fuerte. Mit sonnigen Grüßen Peter Sievers

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten