Waldbrand auf Gran Canaria unter Kontrolle

Waldbrand auf Gran Canaria unter Kontrolle

Die Kanarische Regierung hat am Mittwoch, den 14.08.2019 um 12.30h bestätigt, dass der Waldbrand auf Gran Canaria unter Kontrolle ist.

Insgesamt 1.164 Hektar Wald wurden in den Gemeindegebieten Tejeda, Artenara und Gáldar in in den Bergen im Zentrum von Gran Canaria vernichtet. Die Notfallsituation der Stufe 2 ist jedoch noch nicht aufgehoben.

Auch wenn die Straßen in den betroffenen Gebieten wieder freigegeben sind, bleiben Ausflüge, Freitzeitaktivitäten, Sport- und Tourismusveranstaltungen, insbesondere solche mit großen Teilnehmerzahlen, weiterhin verboten.

Weiterhin empfiehlt die Kanarische Regierung den Verkehr und den Aufenthalt in den betroffenen Gebieten auf das absolut notwendige Minimum zu reduzieren.

Alle Anwohner konnten der evakuierten Gebiete konnten in ihre Häuser zurückkehren.

Die Löschkräfte arbeiten weiter daran, das Feuer am Boden und aus der Luft vollständig zu löschen und ein erneutes Aufflammen zu verhindern.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten