Kanarisches Gesundheitsamt lockert Quarantäne im wegen Coronavirus gesperrten Hotel auf Teneriffa

Hotel-Teneriffa-Coronavirus-Quarantäne

Die Gesundheitsbehörde der Kanarischen Inseln hat die Bedingungen der Quarantäne im Hotel H10 Costa Adeje Palace gelockert.

Die Gesundheitsbehörde hatte das Hotel im Süden Teneriffas am 25.02.2020 unter Quarantäne gestellt, nachdem zwei Hotelgäste, ein Arzt aus Italien, und seine Begleiterin, positiv auf das Coronavirus getestet worden waren. Zwei weitere Personen aus derselben Reisegruppe wurden dann ebenfalls noch positiv getestet. Die Kanarische Gesundheitsbehörde hat mitgeteilt, dass sich die CoVid-19-Erkrankung dieser 4 Personen auf Teneriffa und einer weiteren auf La Gomera positiv und mit einem bisher milden Verlauf entwickelt.

Von der Quaratäne waren zunächst rund 1.000 Personen, darunter Hotelgäste und Angestellte, betroffen. Der Beschluss, das Hotel aus Sicherheitsgründen unter Quarantäne zu stellen, war von einem Gericht ratifiziert worden.

Nach dem neuen Erlass der Gesundheitsbehörde, der der Hotelleitung zugestellt wurde und der ebenfalls vom Gericht bestätigt wurde, dürfen die Angestellten das Hotel verlassen und betreten, müssen dabei aber „Sicherheitsvorkehrungen“ treffen. Die müssen zusichern, eine häusliche Isolation fortzuführen, Schutzmaßnahmen einzuhalten und sich einer aktiven Kontrolle zu unterziehen.

Die Angestellten wurden während der Quarantänezeit auf Symptome untersucht und zeigten keinerlei Auffälligkeiten.

Bei der Abwägung des Risikos wurde sicher berücksichtigt, dass viele Hotelangestellte gar keinen direkten Kontakt zu den Gästen haben. Dies trifft z.B. auf Köche, Küchenhilfen, Mitarbeiter in der Verwaltung usw. zu.

130 Gäste aus 11 Ländern und 9 kanarische Gäste dürfen das Hotel auf Teneriffa verlassen

Außer den Angestellten dürfen auch 130 Hotelgäste aus 11 verschiedenen Ländern und 9 kanarische Hotelgäste das Hotel Costa Adeje Palace verlassen. Diese Gäste waren erst angereist, nachdem die 4 Personen, bei denen sich die Infektion mit dem Corona-Virus bestätigt hatte, das Hotel bereits verlassen hatten. Ein direkter Kontakt mit den 4 bestätigten Fällen konnte somit für diese Hotelgäste mit 100-prozentiger Sicherheit ausgeschlossen werden.

Auch diese 130 Personen wiesen während der Quarantäne keinerlei Symptome auf. Allerdings müssen sie sich auch weiterhin einigen aktiven Überwachungsmaßnahmen unterziehen. Dazu gehört z.B. zweimal Fiebermessen am Tag.

Das spanische Gesundheitsministerium und die Botschaften der Länder der betroffenen Personen seien in engem Kontakt, um die Rückreise der Hotelgäste zu organisieren und um sicherzustellen, dass sie zuhause die notwendigen gesundheitlichen Vorsorgemaßnahmen treffen.

Alle Infos zum Coronavirus auf den Kanaren in unserer täglich aktualisierten Chronik

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten