Spanische Regierung verkündet landesweite „Ausgangssperre“ im Kampf gegen das Coronavirus

Alarmzustand-in-Spanien

Am 13.03.2020 hatte die spanische Regierung angekündigt, dass der spanische Ministerrat am 14.03.2020 in einer außerordentlichen Sitzung den landesweiten Alarmzustand für ganz Spanien ausrufen werde.

Gegen 22:00h MEZ, also mehr als 7 Stunden nach dem ursprünglich verkündeten Zeitpunkt, endete die Pressekonferenz, in der der Präsident der spanischen Regierung erste Einzelheiten des Beschlusses bekannt gegeben hat.

Die Maßnahmen, die die spanische Regierung auf Grundlage des Alarmzustands beschlossen hat, haben erheblichen Einfluss auf den Alltag der Menschen, die in Spanien leben bzw. sich hier als Touristen aufhalten. Insbesondere die Bewegungsfreiheit der Bürger wird deutlich einschränkt. Die Maßnahmen sollen dazu beitragen, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen.

So ist unter anderem eine „Ausgangsperre“ verhängt worden. Außerdem müssen zahlreiche Gewerbebetriebe geschlossen bleiben, sofern diese nicht der Versorgung mit lebensnotwendigen Waren oder Dienstleitungen dienen. (Einzelheiten siehe unten)

Das Dekret, mit dem die ersten Maßnahmen auf Grundlage des Alarmzustands getroffen wurden, tritt im Moment der Veröffentlichung im spanischen Amtsblatt (boletín oficial del estado BOE) in Kraft. Die Veröffentlichung ist bereits erfolgt, wodurch alle Maßnahmen mit sofortiger Wirkung in Kraft getreten sind. Das gilt auch für die Ausgangssperre.

Viele Medien hatten bereits auf Grundlage eines „Entwurfs“ aus uns unbekannter Quelle berichtet, dass die Ausgangssperre erst am Montag, 16.03.2020 ab 8:00h gelten sollte. Dies ist falsch.

Auf Grundlage des Alarmzustands können die Ministerien, denen die Ausführung der Maßnahmen untersteht (Innen-, Verteidigungs-, Gesundheits- und Transportministerium) jederzeit weitere Maßnahmen beschließen.

Wie lange dauern der Alarmzustand und die Ausgangssperre in Spanien?

Der Alarmzustand in Spanien ist zunächst für die Dauer von 15 Tage aktiviert. Er kann mit Zustimmung des Kongresses jeweils um weitere 15 Tage verlängert werden.

Was bedeutet die Ausgangssperre in Spanien?

Die „Ausgangssperre“ ist eine der Maßnahmen, mit der die Ausbreitung des Coronavirus in Spanien durch eine Reduzierun der sozialen Kontakte eingedämmt werden soll.

Was ist während der Ausgangssperre erlaubt?

Die Bürger dürfen sich während der Ausgangssperre nur zu folgenden Zwecken im öffentlichen Bereich bewegen bzw. fahren:

  • zum Kauf von Lebensmitteln, Medikamenten und lebensnotwendigen Waren
  • zum Besuch von Ärzten
  • zum Aufsuchen Arbeitsplatzes
  • Rückkehr zum Wohnsitz
  • Zur Unterstützung von Alten, Minderjährigen, Pflegebedürftigen oder Menschen mit Behinderung oder besonders gefährdeten Personen
  • zu Geldinstituten
  • aus Gründen höherer Gewalt oder bei besonderer Notwendigkeit
  • jede andere Aktivität analoger Natur, die hinreichend begründet ist. Laut Sánchez gehört dazu u.a. das „Gassi-Gehen“ mit dem Haustier dazu.

Zu diesen Zwecken, und zum Tanken, ist die Nutzung von Fahrzeugen gestattet. Grundsätzlich müssen die Bewegungen „individuell“ erfolgen. Das heißt, man darf nur alleine unterwegs ein, es sei denn, man begleitet Hilfebedürftige oder Minderjährige.

Was ist während der Ausgangssperre verboten?

Die obige Aufzählung ist abschließend. Jeglicher sonstiger Aufenthalt bzw. Bewegung im öffentlichen Bereich ist also untersagt. Dazu gehört z.B.:

  • Das Hotel zu einer Rundfahrt mit dem Mietwagen verlassen
  • An den Strand gehen
  • Freunde besuchen
  • alles andere, was nicht ausdrücklich erlaubt ist (siehe Liste oben)

Welche Regionen in Spanien sind vom Alarmzustand und der Ausgangssperre betroffen?

Der Alarmzustand und damit auch die Ausgangssperre gilt im gesamten spanischen Staatsgebiet, also auch auf den Kanarischen Inseln.

„Das Coronavirus kennt keine Grenzen“, erklärte Pedro Sánchez

Welche Läden und Geschäfte müssen in Spanien schließen?

Prinzipiell müssen alle Geschäfte, Lokale und Veranstaltungsorte schließen, die nicht dem Erwerb von Lebensmitteln und lebensnotwendigen Gütern und Dienstleistungen dienen. Supermärkte, Apotheken, Arztpraxen und ähnliches bleiben also geöffnet.

Ebenfalls von der Schließung betroffen sind Betriebe des Gastgewerbes, also Bars, Restaurants, Cafés usw. Lieferservice bleibt jedoch weiterhin erlaubt.

Was müssen Reisende beachten?

Reisende sollten unbedingt engen Kontakt mit ihrer Fluggesellschaft oder ihrem Reiseveranstalter halten. Viele Reiseveranstalter und Fluggesellschaften treffen eigenen Maßnahmen, um auf den Alarmzustand und die Ausgangssperre in Spanien zu reagieren.

Flughäfen und Häfen bleiben vorest grundsätzlich in Betrieb. Die An- und Abreise von Urlaubern hängt also in erster Linie von den Einreisebestimmungen des Heimatlandes und den Entscheidungen der Reiseveranstalter und Fluggesellschaften ab. So kündigt TUI nach unserer Kenntnis bereits Pauschalreisen nach Spanien, „weil die vertragsgemäße Erbringung der Leistung nicht gewährleistet werden kann“.

Wir werden diesen Artikel aktualisieren, sobald das Dekret im Amtsblatt veröffentlicht wurde oder sich neue Erkenntnisse ergeben.

66 Kommentare

  1. Sitze im HT auf Lanzarote ,Rückflug soll So 22.3.20 sein .Angeblich soll alles planmäßig verlaufen. Seit vorgestern alles zu , dürfen Anlage nur zur Apotheke oder Supermarkt verlassen.Strand verboten , Pool verboten .Gebuchte Mietwagen dürfen nicht bewegt werden.an ist HT “ gefangen “
    Einige joggen quer durchs Hotel .
    Hoffe nur , daß ich Sonntag tatsächlich nach DUS fliegen kann .
    Viele versuchten bei Alltours was zu erfahren , aber da geht niemand ans Telefon

  2. Sitzen auf Lanzarote fest. Wer kann uns helfen. Sind 3 Personen und möchten nach München. Haben Flüge mit Eurowings am 29. 3. gebucht. Hoffe wir werden auch abfliegen.

  3. Ist es eigentlich gestattet alleine im Freien Sport zu treiben? Ich denke da an Joggen oder Rennradfahren. In Frankreich ist es laut meiner Recherche trotz Ausgangssperre gestattet.
    Grüße

  4. Hallo
    Ich wäre am 21 nach Fuerteventura geflogen.
    Habe heute einen Anruf vom Reisebüro bekommen das alle Flüge von fti gestrichen worden sind und jeder sein volles Geld wieder bekommt.

  5. Hallo, bitte fliegt derzeit noch nach Fuerteventura. Ich sitze hier mit einer Freundin fest. Mittlerweile wurde unser 2. Flug storniert. Wir wollen nur noch nach Hause und keiner kann uns helfen. Hab schon Über all angerufen. Es geht aber nichts :/

  6. Soeben gehört das auch FTI und die gesamte FTI Gruppe alle Reisen ab sofort bis Ende des Monats storniert.

  7. Hallo
    Hätte heute morgen um 8:40 in den Flieger steigen sollen und meine Reise antreten.

    Ebenfalls FTI!

    Ich finde es eine bodenlose Unverschämtheit zu erwarten, dass man eine Reise antritt bei der nicht mal sichergestellt ist, dass man pünktlich wieder nachhause kommt. Geschweige denn, dass man ernsthaft erwartet, dass man in einen Urlaub fliegt bei dem man nichtmal an den Strand kann oder generell nicht vor die Tür.

    Werde denk ich auch auf den Kosten sitzenbleiben. Aber das kann es doch nicht sein?!

  8. Hallo ,an alle die jetzt nach Spanien möchten.
    Wir sind in Spanien. Fliegen am Mittwoch zurück. Ich kann allen nur raten, bleibt wo ihr seid. In Spanien geht gar nichts mehr. Die Strände sind geschlossen. Auch die Spielplätze. Und ebenso alle Lokale. Zudem ist im ganzen Land Ausgangssperre. Nur Apotheken, Banken, Lebensmittelgeschäfte und Arztpraxen sind noch auf. Das macht keinen Spaß,das könnt ihr glauben.

  9. Hallo, ist hier jemand unter euch bei, der am 14.03.20 mit Tuifly X3 2116 um 13 Uhr von Düsseldorf nach Fuerteventura geflogen wäre?

    Bei dem Flug ist vorm Boarding der Flug für Passagiere gecancelt worden und die Maschine ist leer nach Fuerteventura geflogen. FTI stellt sich gerade Quer, die Reise zu stornieren, da die davon ausgehen, ich wäre mitgeflogen (Da die Maschine ja geflogen ist) oder ich das Boarding verpasst habe. Es sind 189 Leute nicht mitgfelogen. Leider bekamen wir keine Storno Bestätigung am Flughafen, da es dort keinen Tuifly Schalter gibt und der Flughafen Informationsschalter hat und an den telefonischen Service von Tuifly verwiesen. Tuifly sagte mir telefonisch, dass jeder Reiseveranstalter eine Info bekommen hätte. Zudem habe ich die Koffer Labels und die Boardingkarte und per Facebook Messenger eine Antwort von Tuifly, dass an dem Tag alle X3 Flüge um die Uhrzeit abgesagt wurden. Das war auf jedenfall meine erste und letzte Buchung bei FTI. Ich fliege seit 19 Jahren 3-4 mal im Jahr nach Fuerte und hatte noch nie solche Probleme mit einem Reiseveranstalter.

  10. Hallo Michael

    Ich habe nicht direkt über alltoursx gebucht sondern über weg.de. Die hatten bis heute morgen noch keine Informationen von alltoursx ob man noch fliegen muss bzw kostenlos stornieren kann. Ich habe gestern und heute noch mit dem Außenministerium und dem Innenministerium gesprochen. Beide haben gesagt das wir gar nicht mehr reisen dürfen…auch nicht nach Spanien. Dann jetzt mal direkt mit alltours telefoniert und stellt euch mal vor die Flüge gehen immer noch und es interessiert sie überhaupt nicht was die Ämter sagen. Sie fliegen trotzdem die Leute dahin und die müssen dann zusehen wie sie klar kommen. Ich werde nicht locker lassen und werde gleich noch mit der Verbraucherzentrale telefonieren. Es kann doch nicht sein das ein Reiseverbot herrscht und die dann das trotzdem durchziehen wollen. Die spekulieren nur darauf das man von selbst storniert und sie sich das Geld dann in die Tasche stecken können

  11. Unser Flieger von Condor ist gerade auf dem Weg nach La Palma – ohne uns. Warum es noch möglich ist zu fliegen obwohl der Notstand in Spanien ausgerufen wurde verstehen wir nicht. Für uns wäre es kein Urlaub, wenn wir ihn nur im Ferienhaus verbringen können. Abgesehen von der Angst nicht nach Hause zu kommen weil sich die Lage quasi stündlich ändert. Ob wir auf den Kosten sitzenbleiben wissen wir noch nicht, da wir Airline usw nicht erreichen. Telefonnummern dauerbesetzt. Immerhin haben wir Empfangsbestätigungen für unsere Mails. Wollen wir mal hoffen dass die Krise nicht so viele Veranstalter in den Ruin treibt und wie La Palma irgendwann unbeschwert genießen können. Danke an das Redaktionsteam. Ihr habt uns bei unserer Entscheidung sehr geholfen. Bleibt gesund.

  12. FTI ist wirklich das letzte. Soll morgen auch nach Fuerteventura. Reise kann bisher nur kostenpflichtig storniert werden. Mietwagen konnte ich zumindest kostenlos stornieren (nicht über FTI gebucht). Ich weiß derzeit nicht ob ich wirklich morgen fliegen soll…. Wird die Versorgung in den Hotels sichergestellt? In vollem Umfang? Ist im Hotel trotzdem weiterhin das normale „Hotelleben“ möglich?
    Die Urlaubsfreude ist schon jetzt komplett weg.
    Eins steht fest…. FTI never ever.

  13. Mein herzliches Danke schön an die Redakteure der Zeitung. Es scheint das für Urlauber diese Information die einzige belastbare Informationsquelle ist.

    Wir haben eine Reise mit Startpunkt 31.03 gebucht. Über FTI bekommen wir leider keinerlei Information oder Aussagen. Mit der Ausgangssperre ist ein Urlaub nicht möglich. Meine Tochter wollte mit meinen zwei Enkelkindern nach kommen, mit Kindern die nicht zum Strand kommen ist solch eine Reise sinnlos.

  14. Wie ich so lese, ist FTI nicht unbedingt eine kundenfreundliche Reisegesellschaft!
    Auch ich sitze heute -16.3.- Zuhause auf meiner Couch und warte auf eine Nachricht von FTI, dass meinE morgen beginnende Reise ab München nicht stattfindet ?!? Meine Bekannte aus Köln, die auch am 17.3. die Reise angetreten hätte, erhielt bereits am Samstag von Tui die Nachricht, dass der Vertrag seitens TUI gekündigt wird und sie den vollen Preis zurückerhält.
    Versuchte mehrmals bei FTI in München anzurufen – diese Nummer ist im Moment nicht zu erreichen – ist die einzige Auskunft !!
    Gerade wurde für Bayern der Katastrophenfall ausgesprochen – was muss noch passieren, dass diese Reisegesellschaft Verantwortung für Ihre Kunden übernimmt und nicht nur der monetäre Gedanke im Vordergrund steht.
    Für mich steht jedenfalls fest, nicht mehr bei FTI zu buchen !

  15. Moinsen 🙂
    Hallo Tanja.
    Wir haben ebenfalls eine Reise nach Fuerte am 24.03. gebucht. Allerdings nicht bei alltoursx, sondern bei holidays.ch
    Und von denen habe ich vor ein paar Minuten die Reisestornierung wegen Höhere Gewalt erhalten.
    Für den Veranstalter war dies selbstverständlich, da ja auch auf der Insel selber mit deutlichen Einschränkungen zu rechnen ist (Bars, Geschäfte usw. geschlossen). Unser Geld bekommen wir auch komplett wieder zurück, so dass für uns wenigstens kein Materieller Schaden entstanden ist. Noch dazu ist auch momentan überhaupt noch nicht sichergestellt, dass man auch nach seinem Urlaub wieder zurück nach Deutschland geflogen wird. Und darauf würde ich mal Dein Veranstalter hinweisen und ihn mit ner Klage drohen, sofern dass dann eintreten würde.
    Und vor allem würde ich das Ganze schriftlich per Mail und nicht am Telefon machen. So hast du für den Fall der Fälle auch was in der Hand.
    Ich wünsche Dir auf jedem Fall viel Glück das Du Dein Geld wieder zurück bekommst und Du die Reise nicht antreten musst. Weil mit Urlaub, nur im Hotelzimmer sitzen, hat das nix mehr zu tun.
    Ciao, Michael

  16. Hallo

    Wir wollten heute nach Fuerte fliegen kurz nach dem einchecken wurden wir vom Flughafen Personal informiert das in den nächsten 3 Wochen es keinen Flieger zurück nach Deutschland geben wird. Deshalb haben wir die Reise nicht angetreten vom Reiseveranstalter haben wir keine Infos erhalten. Kann mir einer sagen ob wir jetzt die Kosten erstattet bekommen ?

  17. Heute war der letzte Tag wo Urlauber angekommen sind, mein Rückflug geht am 21.3. Staatsangehörige dürfen nach Deutschland zurück/ einreisen, das Hotel darf nicht mehr verlassen werden außer z. B. Supermarkt ich war heute Morgen Joggen allein kein Problem, da die Polizei an mir vorbei ist und mehrere zum Sport unterwegs waren, allerdings hat die Regierung und das Hotel geschlafen gestern Abend waren alle Bars und Cafes geöffnet die Ausgangssperre hat uns heute Nachmittag das Hotel mitgeteilt und zugleich den Wellness Bereich gesperrt nun sitzen wir noch enger im Pool aufeinander Verständnis habe ich schon aber nur teilweise weil es die Regierungen, Forschung- und Wissenschaften versäumt haben, Corona gibt es seit langem nur diese agressive Form trat bereits im Dezember letzten Jahres auf

  18. #Christian:

    Du und die anderen Strandplagen haben den Schuss noch nicht gehört. Hier eine einfache Mathematik über die man sich klar werden muss.

    Rahmenparameter:
    100.000.000 Bevölkerung der BRD
    60%-70% werden vom Virus betroffen sein
    Davon ca. 4% mit schwerem Verlauf
    Dauer der Corona Pandemie ca. 2 Jahre (=730Tage)

    Rechnung:
    100.000.000 * 60% * 4% / 730 = 3​287

    Bei einem gleichmäßigen Verlauf der Pandemie werden in D jeden Tag 3287 schwere Corona Fälle in einem Krankenhaus eingeliefert.
    Nach aktuellen Erkenntnissen dauert der Krankenhaus Aufenthalt min. 10 Tage.
    Das bedeutet eine notwendige Verfügbarkeit von Intensiv-Betten von ca. 32870.
    Derzeit bundesweit maximal verfügbar sind 26000 Betten für alle intensiv-Fälle.

    Übrigens: nach den o.g. Rahmenparametern werden wir täglich ca. 82191 neu Infizierte haben.

    Wie oben schon gesagt, nur bei einem gleichmäßigen Verlauf

  19. Es ist der absolute Hammer. Die deutsche Regierung Meister im NICHTSTUN!
    Hier muss sofort eingegriffen werden und alle Flüge abgesagt werden.

    Danke Merkel für nichts!

  20. Niemals selbst stornieren oder umbuchen!!!!!!!Dann habt Ihr keinen Anspruch auf Kostenersatz!!!!Das ist ganz wichtig.Abwarten was der Reiseveranstalter oder die Airline macht.Bringt auch nix bei denen anzurufen.Die werden sich bei Euch melden sobald die Neuigkeiten haben.Auch kein Grund zur Panik wegen Rueckreise nach Deutschland.Das ist alles in der Organisation im Moment.Auch gestrandete Kreuzfahrer werden per Flugzeug abgeholt.Die Reedereien sind das am organisieren.Es besteht kein Einreiseverbot nach Spanien zur Zeit.Wenn Ihr einen gebuchten Flug nach Spanien,Kanarische Inseln,Balearen storniert,habt Ihr keinen Anspruch gegen den Reiseveranstalter oder die Airline.

  21. Hallo…ich wollte mit meiner Tochter am 20.03 nach Fuerteventura mit alltoursx fliegen. Jetzt kam die Sperre dazwischen. Habe heute bei der Reisegesellschaft angerufen. Dort bekam ich die Aussage das wir fliegen müssen und nicht umbuchen bzw stornieren können( nur mit stornogebühren). Mittlerweile sind auch die Grenzen in Deutschland dicht und es werden Rückholaktionen von Urlaubern auf den Kanaren gemacht. Bin mal gespannt ob wir ende der Woche wirklich noch fliegen müssen. Wie ist denn sonst die Lage? Kann man noch an den Strand oder muss man die ganze Zeit im Hotel bleiben? Ist eine Zumutung von den Reiseveranstaltern. Würde ja auch gerne Fliegen aber so ist es doch kein Urlaub

  22. Guten Abend zusammen,
    wir hatten eine Reise nach Gran Canaria über Alltours gebucht (15.3.-25.3.).
    Mit viel Bauschmerzen haben wir die Situation beobachtet und auf einen Abbruch durch den Reiseveranstalter gehofft.
    Dies ist leider nicht geschehen. Der Flug mit Eurowings ging heute morgen tatsächlich mit etwas Verspätung von Berlin-tegel aus.
    Wir sind natürlich nicht angetreten, nachdem gestern Abend von der Ausgangssperre gesprochen wurde…
    Auf heute morgen gestellter Stornierungsanfrage bekamen wir bisher nur die Antwort, dass das Auswärtige Amt bis dato keine Warnung raus gab..
    Es sieht so aus, als blieben wir auf den Kosten sitzen…
    Dennoch die richtige Entscheidung, da Spanien nun den Notstand verhängt hat und die Ausgangsperre mit hohen Geldstrafen von Militär und Polizei kontrolliert werden sollen.
    Ich bin froh, dass wir nicht geflogen sind und rate auch allen anderen aktuell davon ab.
    Bleibt alle gesund.

  23. Hallo ihr Lieben. Ich wollte mit meiner Schwester und meinen beiden Kindern am 26.3 nach Fuerte Ventura fliegen und haben in El Cortillo eine Ferienwohnung. Kann man noch dort hinfliegen? Oder gilt Einreise Verbot? Weiß da jemand mehr?

  24. Das, was ich hier lese, ist ja wirklich gruselig. Eigentlich habe ich eine Reise nach Fuerte ab dem 23. März geplant (gebucht!!), für 14 Tage nach Jandia. Ich bin kein Strandlieger, aber ich würde gern das Meer begrüßen. Wenn das nicht geht, weil die Polizei alle Touristen vom Strand verjagt, dann weiß ich nicht, ob die Reise Sinn macht.

  25. Hallo an alle,
    und vielen Dank an das Team der Fuerteventura Zeitung fuer die Berichterstattung und den anderen Kommentatoren fuer die Beitraege.
    Wir hatten vor, am 24.3. fuer 1 Woche nach Lanzarote zu fliegen (mit Binter Canarias von Lissabon ueber Tenerifa) – bis dahin kann natuerlich noch viel passieren. Die Ferienwohnung koennte ich noch stornieren – der Flug fuer 2 Personen waere futsch – irgendwelche Ratschlaege, wie wir vorgehen sollten? Herzlichen Dank im Voraus

  26. Hallo Leute,

    Sitze aktuell auch auf Fuerte fest. Mein Rückflug soll am 20.3. nach Deutschland gehen. Dank Ausgangssperre wird es wohl jetzt recht langweilig bis zum Abflug. Kann ich am Freitag dann ohne Probleme mit dem Mietwagen zum Flughafen fahren? Die ganzen Bericjte über Corona macht einen langsam fertig. So hab ich mir den Urlaub nicht vorgestellt.

  27. Hallo !
    Bei FTI ist den ganzem Tag keiner zu erreichen gewesen. Wir haben heute den Flug mit Eurowings nach Lanzarote nicht angetreten. Die Urlauber werden ausgeflogen und FTI schafft noch welche hin. Seit gestern Abend 22 Uhr wusste ich vom Inkraftreten des Dekretes der spanischen Regierung (Ausgangssperre). Übrigens hat mich FTI herzlich auf der Insel Lanzarote begrüßt, obwohl ich aktuell zu Hause auf der Couch bin. FTI sollte sich ein Beispiel an den anderen Reiseveranstaltern und Fluggesellschaften nehmen, die mit gesunden Menschenverstand die unnötige Verbreitung des Covid 19 verhindern wollen.
    Passt gut auf Euch auf!

  28. Unser Flug soll am Dienstag, 17. März, morgens früh ab Düsseldorf nach Lanzarote gehen. Dann 14 Tage Familienurlaub mit unserer 17-monate alten Tochter – so der Plan und mein Anruf bei unserem Reisveranstalter Alltours am 15. März gegen 16:39 Uhr ergab dei Antwort: die Reise findet wie gelant statt. Wenn ich storniere, soll ich 75% des Reisepreises zahlen. Unser Hotel wirbt ausdrücklich mit dem falch abfallenden Strand, den wir nun nict benutzen dürfen. Und bei Halbpension wird der Aufenthalt zusätzlich spannend. Oder anders gesagt: Nachdem ich den Artikel hier gelesen habe, weiß ich gar nicht, was für ein „Urlaub“ das werden soll.
    Bei Alltours hat wohl jemand den Schuss nicht gehört! Ich glaube, die warten mit der Absage der Reise bis zum Checkin am Flughafen, in der Hoffnung dass ich vorher noch storniere und sie dann 75% des Reisepreises tatsächlich einbehalten können. Mein Fazit steht jezt schon fest: nie wieder eine Reise mit Alltours!

  29. Viele haben offensichtlich immer noch nicht mitbekommen, dass es kein Spaß ist! Bitte haltet Euch an die Vorgaben des Staates, dazu seid Ihr verpflichtet! Das ist ein Gesetz, gegen das Ihr da verstoßt, wenn
    Noch belässt es die Polizei scheinbar bei Ermahnungen. Aber es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Polizei das Gesetz dann auch gegen Strafe durchsetzen wird…

  30. Eigentlich dürfte niemand „entspannt am Strand und auch überall sonst unterwegs“ zu sein!
    Bitte haltet Euch an die Vorgaben des Staates, dazu seid Ihr verpflichtet! Das ist ein Gesetz, gegen das Ihr da verstoßt!
    Noch belässt es die Polizei scheinbar bei Ermahnungen. Aber es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Polizei das Gesetz dann auch gegen Strafe durchsetzten wird…

  31. @Dupke: Wir befinden uns auf La Gomera und die Ausgangssperre ist hart und ohne Ausnahmen oder Kompromisse. Wer dabei erwischt wird, dass er ohne Grund, und dazu gehören nur notwendige Besorgungen, sein Feriendomizil verlässt, muss 500 Euro Strafe zahlen. Bei Wiederholungen droht Gefängnis. Ich kann keinen Empfehlen, noch anzureisen. Aber soweit ich informiert bin, ist das sowieso nicht mehr möglich.

  32. Also seit gestern ist die Ausgangsperre in Kraft, die Kneipen waren noch geöffnet, heute morgen nur noch Supermärkte und Apotheken, am Strand wurden die Liegen zusammengestellt und seit heute Mittag fährt die Verwaltung bzw. Polizei Streife mit Durchsagen, die einen sind am Pool , die anderen auf den Zimmern,die Stimmung ist surreal, Grüße aus Jandia

  33. Hallo zusammen,

    wir sind vor Ort und die Lage scheint sehr entspannt zu sein und die Einheimischen sind die Ruhe selbst. Auch sind viele Leute am Strand und sonst überall unterwegs.
    Die andere Frage die ich habe, ist ob man am Samstag mit FTi zurückkommt oder nicht, da keiner bei FTi erreichbar ist

  34. @Niklas

    Wir sind im Süden Fuerteventuras im Iberostar Palace. Hier sind die Menschen ganz entspannt. Die Polizei fährt zwischendurch am Strand vorbei und verjagt die Leute mit Durchsagen. Sobald die Polizei aber weg ist, ist der Strand wieder gut gefüllt.

    Hier lässt sich niemand den Urlaub kaputt machen bei drei bekannten Fällen. Und in einem 5 Sterne Hotel All Inclusive festzusitzen ist jetzt auch nicht so schlimm.

    Grüße

  35. Hallo. Geplant bei uns auch eine Woche mit FTI
    auf Fuerte. Es soll ja am 29.3 los gehen….Bei FTI geht an Telefon keiner ran…Ich hoffe der Urlaub klappt…
    Hat jemand schon FTI erreicht? Oder weiß schon jemand mehr. Riesen Dank schon einmal

  36. Wie können denn dringende Angelegenheiten ausgelegt werden? Dürfen wir uns mit dem Mietwagen wenigstens in Richtung Flughafen bewegen oder ist das auch schon verboten?

  37. Hallo David, du bist auf Fuerteventura und es ist definitiv dass ihr zurückfliegen könnt?
    Freundin unseres Sohnes sitzt fest, Flug wurde gecancelt.
    Wie heißt eure Fluggesellschaft?
    Danke und alles Gute

  38. Hallo Leute. Wir sind gestern Abend 17 Uhr in Fuerteventura, mit längerer Wartezeit in Frankfurt, angekommen. Heute Morgen im Hotel beim Frühstück kämen 2 Polizisten ins Hotel und meinten, das es ab sofort Ausgangssperre gibt. Wir waren schockiert. Jetzt sitzen wir hier fest, obwohl hier gar keine Coronafälle sind.

  39. @Daniel: Bei uns würde es am 26.03. mit FTI nach Fuerteventura gehen. Neuigkeiten wären bezüglich Storno/Umbuchung für mich auch interessant.

  40. Hallo zusammen, kann mir mal jemand den „öffentlicher Bereich“ definieren?
    Wir sind in einer geschlossenen App.Anlage.
    Dürfen wir am Pool liegen?
    Wer weiß das?
    Solidarische Grüße

  41. @ Daniel, ich hatte vom 15.03.20 – 29.03.20 eine Pauschalreise gebucht, der Koffer war gestern schon gepackt und gegen 20 Uhr bekam ich eine email von der TUI, dass meine Reise wegen der Umstände nicht stattfindet und mir die Kosten erstattet werden. Bekannte von mir erfuhren das kurz vor dem Einchecken. Es scheint so, dass die Veranstalter alle nach Abflug benachrichtigen. Also schon mal damit rechnen, dass die Reise abgesagt wird.

  42. Hallo!

    Wir wollten Morgen nach Fuerteventura starten. Unser Reiseveranstalter ist auf einem Sonntag nicht sehr hilfsbereit. Weiß jemand ob wir nach Spanien rein kommen und überhaupt vom Flughafen zum Hotel gebracht werden?

    Liebe Grüße

  43. Hallo
    Wir haben eine pauschalreise nach Fuerteventura von 21.03 – 28.03.2020 über FTI gebucht. Haben vom Reisebüro noch nichts gehört. Auf Grund der momentanen Lage macht es ja keinen Sinn die Reise anzutreten. Weiß jemand ob man da sein Geld ohne probleme wieder zurückbekommt? Bin über jede Antwort dankbar.

  44. Hola,
    wir sind seit drei Monaten im Parque Holandes und müssen am Dienstag, 17. März zum Flughafen. Haben kein Auto, die Nachbarn dürfen nicht fahren!!!

    Wer kann uns helfen?
    Danke für eine Antwort!!!

  45. Stimmt das nun wirklich, dass das Dekret vor Veröffentlichung im Amtsblatt also seit gestern (14.03) Abend gilt und nicht erst ab Montag?

  46. Josef
    Herzlichsten Dank an die Redaktion. So schön, dass es euch gibt. Wir wären sonst nicht einmal sicher gewesen, dass die Kanaren von den Maßnahmen erfasst sind. Wir werden mit mehreren Kaffees auf euch zukommen. Unser Flug wäre Dienstag von München nach Lanzarote gegangen. Bis gestern Mittag hatten wir kein Entgegenkommen von Reisebüro, Veranstalter und Leistungsträgern verspürt. Mit eurer Berichterstattung fühle ich mich jetzt nicht mehr als der David gegen Goliath.

  47. Hallo,
    vielen Dank an die Redaktion für die sachliche, gut recherchierte und vor allem emotionsfreie Berichterstattung !
    Um der allgemeinen Verwirrung hier entgegen zu wirken, habe ich zumindest eine aktuelle Information von der Homepage der Fluggesellschaft TUIFLY.
    https://www.tuifly.com/fileadmin/PDF/TUI_fly_Flugplanaenderungen_Corona_14032020.pdf
    Demnach werden keine HINFLÜGE nach Spanien incl. Balearen und Kanaren vom 15.03. bis 27.03. stattfinden.
    DIE RÜCKFLUGE FINDEN PLANMÄSSIG STATT !!!
    Allen Urlaubern auf Fuerteventura wünsche ich trotz aller Einschränkungen eine gute Zeit!
    Den dort lebenden und arbeitenden Menschen wünsche ich alles Gute und Solidarität untereinander!

  48. Vielen Dank für die ausführliche und stets der Wahrheit entsprechende Berichterstattung! So ist man auf dem aktuellen Stand der Dinge. Weiter so!

  49. @Airport
    Was genau ist am 14.03. bereits passiert.

    @Jo’s: Man kann den Namen ja hier frei wählen 😜.

    @23:00-Jo: Bietest du uns gerade dein Haus an? 😉

  50. Unsere Flüge wurden gecanceled und es gibt auch keine Ersatzflüge von Laudamotion zurück nach Deutschland, sitzen wir jetzt auf Gran Canaria fest?

  51. @ Dupke
    Für mich gibt es keine klarere Formulierung: Ausgangssperre heißt, niemand darf das Haus oder Hotel verlassen außer zur Arbeit, Arztbesuch oder Versorgung. Das Schwimmen zur Schmerztherapie gehört eindeutig nicht dazu. Wenn dem so wäre hätten plötzlich tausende gesunder Menschen einen Grund gefunden ihr Haus oder Hotel zu verlassen.

  52. Der Beirag vom 14. März 2020 um 22:55 ist nicht von mir – da ist Euch wohl ein Fehler beim Namen unterlaufen. Bitte um Korrektur – Danke!
    Gruß Jo

  53. @David:
    Wir haben das Problem genau anders herum … wahrscheinlich kommen wir Ostern nicht in unser Haus, wenn keine Flugzeuge fliegen… Also wenn du auf unbestimmte Zeit „Verlängern“ willst, gerne.
    Mir ist echt bange, dass wir quasi an unser Eigentum nicht ran kommen. LG Jo 😉

  54. Danke für den Bericht von der Insel. Wir würden am 19.3. hinfliegen, aber mit dem heutigen Tag ist klar, dass das kein Urlaub wäre. Trotz der verbleibenden vier Tage hat sich TUI noch nicht gemeldet.
    Flüge aus China sind nicht mehr nach D gegangen, jedoch nach NL. Von dort sind die Reisenden ohne Kontrolle nach D gefahren. Schade, dass wir nicht als EU handeln sondern immer noch Kleinstaaterei haben.

  55. Ich 52 Jahre alt Schwerbehindert Rollstuhlfahrer, Schmerzpatient. Meine Frage dieser Notfallzustand ist recht schwammig vormuliert wie sieht es aus wenn ich zum Meer fahre aus gesundheitlichen Gründen 1 bis 2 Stunden schwimme und wieder auf mein Ferienhaus gehe ist das erlaubt oder verboten?
    Danke für eine Antwort.

  56. @jo „Die Fluggesellschaften werden ja wahrscheinlich nicht mit leeren Maschinen hin und her fliegen.“

    Genau das ist am 14.03. bereits passiert…

  57. Danke für die Info, dass es auch die Kanaren betrifft.
    Wir sind gerade auf Fuerteventura und ich halte es hier einfach für sinnlos. Das Leben ist total entspannt und man kann das Geschehen im Rest Europas beobachten.
    Allein heute sind mindestens 50-70 Flieger hier angekommen. Was sollen die Touristen denn machen wenn sie weder an den Strand noch ins Restaurant dürfen? Wir gehen heute nochmal schön an den Strand und Essen. Dienstag geht es zurück nach Dunkeldeutschland. Schade Sanchez. Hätten gerne verlängert.

  58. DANKE für die ausführliche Info Team Fuerteventura-Zeitung !!!
    Ist ja echt krass, aber in Spanien nimmt man das Problem Coronavirus wenigstens ernst, während Deutschland bis heute Flugzeugen aus Hauptkrisenherden wie China & Iran unbekümmert die Landeerlaubnis erteilt und selbst Italien-Rückkehrer nicht zwangsweise in Quarantäne gehen müssen 🙁 Touristen, Geschäftsleute und Asylbewerber dürfen hier nach wie vor weiter einreisen – echt skandalös!
    Bleibt gesund & munter,
    Gruß Jo

  59. Danke für eure Berichtserstattung auch in Krisenzeiten. 👍
    ist es richtig, dass somit die Tourismusbranche am Boden ist?
    Die Fluggesellschaften werden ja wahrscheinlich nicht mit leeren Maschinen hin und her fliegen.
    Ist es denkbar, dass die Touristen die jetzt Auf Fuerteventura sind von den jeweiligen Regierungen ausgeflogen werden wie vor 6Wochen aus China?

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten