Fred Olsen: mit der Fähre von Fuerteventura nach Gran Canaria – wie reist man in Corona-Zeiten?

Fred-Olsen-Mascarilla-a-bordo-2

Die Reederei Fred Olsen hat am 01.06.2020 in einer Pressemitteilung bekannt gegeben, dass alle Passagiere bereits nach den neuen Hygiene- und Sicherheits-Standards reisen. Alle Passagiere und Crewmitglieder reisen mit Mund-Nase-Schutz und unter Einhaltung der Abstandsregeln.

Mund-Nase-Schutz während des gesamten Aufenthalts an Bord

Seit dem 04.05.2020 ist das Tragen eines Mund-Nase-Schutz in öffentlichen Transportmitteln obligatorisch. Dementsprechend müssen Passagiere einen entsprechenden Schutz selbst mitbringen.

Maßnahmen zur Abstandswahrung

Fred Olsen teilte mit, dass man mehr als 20 Maßnahmen für die Einhaltung der Abstandsregeln umsetzt habe. So werden zum Beispiel beim Ein- und Aussteigen die Passagiere jetzt neu organisiert.

Wer vor Covid-19 mit der Fähre gefahren ist weiß, dass grade beim Ein- und Aussteigen immer lange Schlangen in den Treppenaufgängen etc. waren, die Menschen dicht an dicht standen und gerne auch mal gedrängelt wurde.

Jetzt ist das Schiff in Sektionen aufgeteilt, die nacheinander aufgerufen werden, wenn es ans Aussteigen geht. An Bord sind in den typischen Wartebereichen Abstandsmarkierungen auf dem Boden angebracht, die dafür sorgen, dass der Abstand einfach eingehalten werden kann. Beim Einsteigen kann man der Crew kontaktlos die eignen Daten übergeben.

Die Bestuhlung

Die Bestuhlung auf den Fähren wurde um 50 Prozent reduziert. Somit will man sicherstellen, dass der Abstand zwischen den Passagieren während der Überfahrt gewahrt bleiben kann. Es sind unterschiedliche Sitzzonen eingerichtet, für Alleinreisende, Paare oder auch für Personen, die in Gruppen der erlaubten Größen reisen.

Service nur mit Karte

Wer an Bord ein Getränk kauft, oder sonst einen kostenpflichtigen Service in Anspruch nimmt, kann ausschließlich mit Karte bezahlen. Barzahlung ist nicht möglich.

Eidesstattliche Versicherung des Reisegrundes

Auf Fuerteventura befinden wir uns bei Redaktion dieses Artikels noch in Phase 2 des Deeskalationsplans. Dementsprechend sind nur Bewegungen auf der Insel erlaubt. Reisen zwischen den Inseln sind stark eingeschränkt und unter anderem aus Arbeitsgründen, für Arztbesuche, um zu seinem Hauptwohnsitz zurück zu kommen und einigen wenigen anderen Gründen erlaubt. Den Reisegrund muss man in einer eidesstattlichen Versicherung angeben. Diese eidesstattliche Versicherung kann man sich unter folgendem Link herunterladen: Eidesstattliche Versicherung Reisegrund

Reisen in Phase 3?

Wie der Verkehrsminister José Luis Ábalos am 01.06.2020 bekannt gab, soll das freie Reisen innerhalb der Provinz während Phase 3 des Deeskalationsplans wieder möglich sein. Ob auch Reisen in andere Provinzen innerhalb der autonomen Region möglich sein wird, bleibt abzuwarten.

Die autonome Region der kanarischen Inseln besteht aus zwei Provinzen. Diese sind zum einen die Provinz Las Palmas de Gran Canaria, zu der neben der Insel Gran Canaria auch die Inseln Fuerteventura und Lanzarote gehören. Die zweite Provinz heißt Santa Cruz de Teneriffe, zu ihr gehören die anderen Inseln.

Ab dem Ende des Alarmzustands wird man definitiv wieder unbeschränkt zwischen den Inseln und Provinzen reisen können. Welche der Maßnahmen an Bord dann aufrecht erhalten werden, ist derzeit noch nicht genau zu sagen.

Fähre zum spanischen Festland

Die Route von den Kanaren nach Huelva wird weiterhin mit Einschränkungen bedient. Um als Passagier auf dieser Route zu reisen, bedarf es einer ausdrücklichen Erlaubnis der kanarischen Regierung. Diese kann man per Email unter [email protected] beantragen. Buchen kann man die Tour erst, wenn die Reiseerlaubnis der kanarischen Regierung vorliegt. Auf der Route von Huelva auf die Kanaren werden derzeit keine Passagiere zugelassen.

1 Kommentar

  1. Wir sind vor Corona mit Fred Olsen von Fuerte nach Gran Canaria geflogen.
    Und ja, das Gedränge beim Ein- und Aussteigen ist schon heftig.

    Tip:
    Unbedingt mal am Heck stehen wenn das Inferno der Wassermassen
    beim Ablegen losgeht.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten