Mann aus Lanzarote unterschlägt Auto aus Fuerteventura

neue Guardia Civil Autos

Wie die Guardia Civil in einer Pressemitteilung bekannt gegeben hat, wurde am 06.07.2020 ein 36-jähriger Mann aus Lanzarote festgenommen, der sich widerrechtlich ein Auto angeeignet hatte. Außerdem war er mit diesem gefahren, ohne einen gültigen Führerschein zu haben. Der Mann mit den Initialen M.U.M. war bereits wegen mehrere Eigentumsdelikten polizeibekannt.

Ermittlungen gegen Mann aus Lanzarote

Am 27. Juni 2020 hatte eine Person aus Fuerteventura in Corralejo bei der Guardia Civil Anzeige erstattet. Laut Anzeige hatte M.U.M. sich das Auto des Opfers erschlichen. Er habe das Fahrzeug für den Besitzer verkaufen sollen und dafür einen Teil des Kaufpreises erhalten sollen. Beides wurde sogar vertraglich festgehalten . Dennoch hatte der 36-jährige M.U.M. das Auto weder verkauft, noch dem Besitzer zurückgegeben, obwohl dieser ihn mehrfach dazu aufgefordert hatte. Der Wert des Kraftfahrzeugs wurde mit 7.000 Euro benannt.

Aufgrund der Daten, die das Opfer der Guardia Civil auf Fuerteventura mitteilen konnte, wurde der Mann auf Lanzarote lokalisiert. Die Beamten der dortigen Dienststelle kannten den einschlägig vorbestraften Mann und baten ihn telefonisch zur Klärung der Umstände auf die Wache in Costa Tequise.

Festnahme

Der mutmaßliche Täter tauchte tatsächlich auf der Wache auf. Er fuhr dabei sogar mit dem Auto des Opfers vor. Die Beamten konnten so feststellen, dass der Mann nicht im Besitz eines gültigen Führerscheins war, da dieser ihm auf gerichtliche Anordnung aberkannt worden war. Somit wurde der Mann wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr durch das Fahren ohne Führerschein und widerrechtlicher Aneignung eines Fahrzeugs festgenommen und wird sich nun vor Gericht für die verschiedenen Straftaten verantworten müssen.

Das Auto konnte sichergestellt und seinem Eigentümer auf Fuerteventura zurück gegeben werden.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten