8 neue Coronafälle auf Fuerteventura

Corona-25-Fälle-auf-Fuerteventura

Vom 18.08. zum 19.08.2020 ist die Zahl der aktiven Coronafälle auf Fuerteventura um 8 auf insgesamt 25 gestiegen. Am Vortag waren 7 Personen positiv getestet worden.

Alle 25 positiv getesteten Personen befinden sich in häuslicher Quarantäne.

Auf den Kanaren sind gegenüber dem Vortag insgesamt 135 neue Coronafälle gemeldet worden. In den letzten 7 Tagen wurden auf den Kanaren 812 neue Fälle gezählt.

Die 7-Tage-Inzidenz (IA-7d) ist somit auf den Kanaren auf 37,71 pro 100.000 gestiegen.

Diese Kenngröße ist von großer Relevanz, weil die Bundesrepublik Deutschland den Wert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in 7 Tagen als Schwellenwert festgesetzt hat, ab dem ein Land bzw. eine Region zum Corona-Risikogebiet erklärt wird und ggfs. Eine Reisewarnung ausgesprochen wird. Die deutschen Urlauber sind für Fuerteventura und die Kanaren der wichtigste Urlaubermarkt.

Auf der Nachbarinsel Lanzarote waren am 18.08.2020 bereits 116 aktive Fälle gemeldet worden. Dort befinden sich zwei Personen im Krankenhaus, davon eine auf der Intensivstation. Auf Lanzarote leben rund 152.000 Menschen.

Insgesamt mussten in den letzten 7 Tagen auf den Kanarischen Inseln 72 Menschen nach einer Coronainfektion in ein Krankenhaus eingewiesen werden, davon 12 auf einer Intensivstation.

27 Kommentare

  1. @Rainer, das Gesundheitsformular muss nach dem 31.07.2020 online ausgefüllt werden. Man erhält dann einen Code. Den kann man ausdrucken, oder als App im Smartphone vorzeigen.
    Papierbefüllung ist dann nicht mehr.

  2. Was habt Ihr eigentlich immer mit dem Flug? Der Flug ist so ziemlich der sicherste Ort während des gesamten Urlaubs! Nochmal zur Verdeutlichung jeder Passagier wird den gesamten Flug über von einem kaum bis gar nicht spürbaren Luftzug umspült und zwar von oben nach unten, wem das nicht reicht, der kann zusätzlich die Luftdüse über sich öffnen, doch Vorsicht, dabei bekommt man sehr schnell eine Erkältung oder Halsschmerzen, aber kein Corona. @Thomas Wolf könnt ihr nicht eine Reportage bringen über das Thema, evtl in Zusammenarbeit mit Fachmedien wie Aero International oder Flugrevue? Den Menschen muss die Angst vom fliegen genommen werden, bei mir in der Firma (Airbus) wird bei dem Thema, wenn behauptet wird das Risiko sei beim fliegen hoch, nur noch gelacht.

  3. Wir fliegen in einer Woche nach Gran Canaria. Wir hatten schon Ende letzten Jahres gebucht und würden am liebsten stornieren, würden dann aber wohl auf den Kosten sitzen bleiben.

    Wie viele schon schreiben – vor Ort sich anzustecken ist eher unwahrscheinlich. Aber der Flug und der Aufenthalt auf dem Flughafen bergen Risiken.

  4. Bezüglich der Kontroll: ihr erhaltet im Flieger ein Formular wo Ihr Angaben zum Gesundheit Abstand machen müsst und Auskünfte über vorher gehenden Aufenthalte. Bitte Wahrheit beachten.
    Auf Fuerteventura in Corralejo sind die Besucher grösstenteils sehr diszipliniert und tragen auch auf der Strasse Maske. Vorallem die Spanier. Einige europäische Jugendliche und aus great Britain sind nicht so diszipliniert. Bin seit 5 Wochen hier.
    Leider ist ein täglicher Anstieg der Infection en zu verzeichnen. Dennoch kommt her. Es ist hier sicherer als in Biergärten auf dem Festland.

  5. Meine Freundin und ich fliegen am Sonntag morgen nach Teneriffa. Sind auch sehr verunsichert. Die „Angst“ sich anzustecken besteht auch eher beim vierstündigen Flug, nicht vor Ort irgendwo. Wir hoffen, dass die Kanaren nicht doch noch zum Risikogebiet erklärt werden, während wir dort sind.

  6. Hallo Felix,

    das stimmt schon. Wir haben allerdings eine Pauschalreise Hotel + HP gebucht.
    Daher wird die Reise wahrscheinlich vom Veranstalter storniert, wenn die Kanaren vor Anreise zum Risikogebiet werden…

    Alle Daumen sind gedrückt!

  7. Hallo
    Stelle mir die Fragen warum da ein Anstieg von Corona ist, wird am Flughafen nicht kontrolliert ? Gibt es Kontrollen auf den Fähren von den anderen Inseln? Werden die Positiven nicht überwacht?
    Evtl. kann da H . Wolf mal antworten?!?!

  8. Hallo Alex
    Wir fliegen am 16.09 und machen uns
    auch Gedanken..
    Was ist eigentlich wenn man auf der Insel ist und auf einmal wird es Risikogebiet?
    Das heißt Corona Test in Deutschland obwohl
    ich nicht in ein Risikogebiet geflogen bin.

  9. Reisewarnung heißt ja nicht, das man nicht reisen darf. Man muss dann halt eben die Maßnahmen bei Rückreise nach DE dazu ertragen (Pflichttest und ggf. 14 Tage Quarantäne).

  10. wenn die Corona-Zahlen weiter so steigen, wird es eine wirtschaftliche Katastrophe auf den Kanaren geben, dann fällt auch das Wintergeschäft hier aus. Es hilft vermutlich nur, wenn die Strafen für Parties etc. so gewaltig erhöht werden, daß es sich jeder überlegt, gegen die C-Bestimmungen zu verstoßen. Auch Familienfeiern über die Inseln hinweg sollten, auch wenn es schwer fällt, deffintiv bis auf weiteres verboten werden.
    Warum dürfen Personen aus Katalonien etc. ungeprüft einreisen, Madrid ist ein Corona-Hotspot und da müßte jeder vorab gecheckt werden. Ein selbst ausgestelltes Gesundheitszeugnis bringt da deffinitiv nichts.
    P.S. wir haben gute Bekannte/Freunde auf Fuerte die auch sehr herzlich sind. Bei unserem letzten Aufendhalt Ende Juli wollten Sie uns mit Umarmungen wie üblich begrüßen und waren sehr erstaunt, als wir lediglich den Ellbogencheck angeboten haben. Gewisse Verhaltensweisen sind wohl noch nicht ganz bis auf die Kanaren durchgedrungen bzw. war man nach dem monatelangen Lockdown so froh, daß man diese vergessen/verdrängt hat.

  11. Ich und meine Freundin möchten am Montag 24.08. nach Gran Canaria.
    Laut den Zahlen, sollte es bis dahin noch kein Risikogebiet sein. (Wenn die Tendenz und Zahlen so bleiben)

    Wird aber trotzdem eine knappe Sache, was meint ihr?

  12. Ich will Samstag fliegen und hoffe, dass keine Reisewarnung dazwischen kommt. Die Infektionsgefahr bei Beachtung der AHA-Regeln schätze ich für Touristen gering ein. Warum sollte die Gefahr auch größer sein als zuhause…

    Wäre schön, wenn der Tourismus nicht nochmal runtergefahren wird!

  13. Moin moin,
    ich steig zu den 7-Tage Inzidenzen nicht so ganz durch! Nur mal angenommen, ich wäre vor Ort und bereits in Quarantäne. Dürfte ich dann ggf. vorzeitig überhaupt abfliegen, und wäre ich dann wieder raus aus den Fallzahlen auf den Kanaren??
    Natürlich kann ich mir kaum denken, dass dort einer der Betroffenen vorzeitig abreist, weil wenn schon, bleibt man dann doch eher die Restzeit dort 😉
    Nun bange ich so langsam wieder um meinen Urlaub ab Dienstag! Sollte es VORHER zu Risikogebiet werden, wärs relativ einfach, dann könnt ich doch kostenlos stornieren?! Passiert das erst wenn ich vor Ort bin, wärs mir recht wumpe!
    Bitte erklärt mir das mal, wie sich das alles verhält. Ich habe meines Wissens kein Covid und baller also auch keinen Neufall auf die Insel! NOCH bin ich zuversichtlich, meine Reise antreten zu können. Maskenpflicht und Blabla ist für mich obligatorisch.

  14. Wir können uns nur darauf beschränken, Informationen zur aktuellen Lage zu liefern. Spekulationen oder Vorhersagen bezüglich der zukünftigen Entwicklung können und wollen wir nicht machen. Die Bewertung der Zahlen bleibt jedem selbst überlassen.

  15. warum werden bitte bei steigenden Zahlen der Infizierten die „afrikanischen Märkte“ wieder geöffnet. Kann ich nicht nachvollziehen.

  16. Wir waren letzte Woche auf Fuerteventura. Ich muß sagen, das sich die Leute dort schon an die Regeln gehalten haben. Natürlich am Strand lief keiner mit Mundschutz rum.
    Aber die Strände sind weitläufig und man begegnet kaum einen anderen.

  17. Das verunsichert mich…wir wollen eigentlich heute buchen und am Montag fliegen …würden Sie aufgrund der Zahlen von einem Urlaub abraten ?
    Wir haben vor bis zum 04.09 zu bleiben

  18. Ich kann nicht glauben,dass am Strand der Costa Calma, bei einem Spaziergang, an diesen sehr weitläufigen Strandabschnitt,bei wenig Besuchern,zu einer Ansteckung führen kann?Natürlich auf den Aufgängen ins Hotel und im Hotel ist eine Maske wirklich notwendig.Schauen sie sich die Strände an Nord und Ostsee an.Da halten sich um ein vielfaches Mehr an Urlaubern auf.Die Ansteckung geschieht in der Abendstunden, wenn die Menschen bei Alkohol gemütlich zusammensitzen,nicht am Strand.

  19. Es sind einige wenige, die durch ihre Parties oder durch dass Mißachten der AHA-Regeln, das für das Ansteigen der Coronafälle sorgen. Sobald hier insgesamt etwa 1.050 Fälle in den letzten 7 Tagen auftauchen, wird die BRD auch hier eine Reisewarnung stellen. Dies hat dramatische wirtschaftliche Auswirkungen auf die gesamten Kanarischen Inseln. Es tut mir leid für Fuerte

  20. Die tagesaktuellen Zahlen sind 37,71 pro 100.000 für die gesamten Kanaren in den letzten 7 Tagen: https://www.mscbs.gob.es/profesionales/saludPublica/ccayes/alertasActual/nCov-China/documentos/Actualizacion_188_COVID-19.pdf

    Die Tendenz ist steigend. Die Balearen wurden bei ca. 80/100.000/7 Tage zum Risikogebiet erklärt, man beobachtet das ja in Deutschland erst ein paar Tage.

    Es ist also noch Luft … aber in Summe leider unschön. Hier in DE habe ich auch ein recht mieses Gefühl.

  21. Hallo Röddin Savarar. Die Zahlen, die wir für Fuerteventura veröffentlichen, stammen direkt von der Inselregierung von Fuerteventura. Es handelt sich dabei um Personen, die sich auf Fuerteventura befinden und hier positiv getestet wurden. Die kanarische Regierung erfasst die Zahlen anhand der Daten der Gesundheitskarte, und zwar einmal anhand des registrierten Wohnortes und des Erfassungsortes. Eine Person, deren Karte auf Fuerteventura registriert ist, kann z.B. in Madrid erkranken und dort erfasst werden, oder umgekehrt. In der von dir zitierten Quelle kannst Du per Registerkarte zwischen Darstellung nach Wohnsitz und nach Erfassungsort auswählen. Außerdem haben wir den Eindruck, dass die Statistik der kanarischen Regierung die Gesundmeldungen langsamer verarbeitet als die Inselregierung. Deshalb gibt es immer kleinere Abweichungen in den Zahlen. Wir hatten das früher schon einmal in diesem Artikel erläutert: https://www.fuerteventurazeitung.de/2020/04/corona-auf-fuerteventura-die-qual-der-zahl/

  22. Also,bin Grad in Costa Calma und es ist wie in Deutschland einige halten sich an die Maskenpflicht andere nicht.Am Strand schon Mal gar nicht.Es ist immer noch nicht in den Köpfen der Menschen angekommen.Da die Zahlen ja Steigen ist es nur noch eine Frage der Zeit bis eine Reisewarnung kommt.Ich Denke Mal wir waren zu schnell mit den Reisen .

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten