Fuerteventura: Tankstelle in Costa Calma überfallen – Täter flieht mit rund 600€

Ueberfall_Tankstelle_FVT_web

Am Samstag, den 07.11.2020 wurde gegen 16.50 Uhr die Tankstelle an der Costa Calma überfallen. Ein Mann betrat in die Tankstelle und bedrohte die Kassiererin mit einem Messer. Diese gab dem Mann daraufhin das Geld aus der Kasse. Dabei soll es sich um ca. 600€ gehandelt haben. Der Mann floh aus der Tankstelle ohne die Frau zu verletzten.

Die Kassiererin rief sofort die Guardia Civil, die direkt in Koordination mit der Policia Local die Untersuchungen begann. Eine Patrouille suchte nach einer ersten Befragung der Kassiererin bezüglich des Aussehens und der Kleidung des Mannes die direkte Umgebung ab. Beamte der Policia Local werteten sofort die Bilder der Überwachungskamera aus. Durch diese Bilder konnten die Polizisten den Mann in Zusammenarbeit mit der Guardia Civil identifizieren, da er bereits polizeilich bekannt war. Die Auswertung der Bilder ergab auch, dass der Mann in einem Taxi vom Ort des Überfalls geflohen war.

Festnahme in La Lajita

Nach der Identifizierung soll es sich bei dem mutmaßlichen Täter um einen 53-jähirgen Spanier mit den Initalen C.L.V. handeln. Er soll bereits diverse Vorstrafen angesammelt haben und konnte daher so schnell identifiziert werden.

Der Mann konnte letztlich relativ kurz nach der Tat im Ort La Lajita, der ca. 10 Autominuten von Costa Calma entfernt ist, festgenommen werden. Die Beamten stellten sowohl einen Teil der Beute, als auch das mutmaßlich für den Überfall verwendetet Messer sicher.

Der Mann wurde an das zuständige Gericht in Puerto del Rosario übergeben und muss sich nun wegen Raub mit einer gefährlichen Waffe vor Gericht verantworten.

Raub wird nach dem spanischen Strafgesetzbuch mit einer Strafe von bis zu 2 bis 5 Jahren Gefängnis geahndet. Im vorliegenden Fall steht eine Mindeststrafe von 4 Jahren im Raum, da der mutmaßliche Täter eine Waffe dabei hatte, die Kassiererin mit dieser bedroht hatte und den Überfall in einem öffentlich zugänglichen Raum begangen hat.

1 Kommentar

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten